suchen
Marktübersicht Tankkarten

Fixe Preise für flexible Netzwerke

1180px 664px
Die Tankkarte bucht wahlweise Kraftstoff, Shopartikel, Autowäsche oder bald Stromkosten.
© Visa

Kombikarten, die Laden und Tanken in einem können, sind noch rar, entwickeln sich aber parallel zum Anstieg der Stromerflotten. Derweil setzen viele Fuhrparks beim Tanken um die Ecke auf feste Preise.

_ Bereits im vergangenen Jahr spielten die Kombikarten der Mineralölanbieter und Tankstellenverbünde eine wesentliche Rolle im Marktgeschehen. Nicht dass diese bereits die Masse ausmachen würden. Eher ist es wie mit den Stromern selbst - E-Fahrzeuge und Abrechnungskarten für Tank- und Ladesäule fristen noch ein gewisses Schattendasein, werden aber intensiv beobachtet. Dennoch haben einige Tank- und Servicekartenanbieter die Möglichkeiten, einen Ladepunkt anzufahren, massiv erhöht, indem sie ihr Netz enger knüpfen, wie die Übersicht rechts (Tabelle "Stationen I Alternative Kraftstoffe und Ladepunkte") zeigt.

Wandel in der Flotte

Hierunter fällt auch Shell. Der niederländisch-britische Energieriese betreibt hierzulande neben den gut 5.000 eigenen und fremden Akzeptanzstellen ebenso viele Ladepunkte. Damit reagiert man auf den Wandel der Mobilitätsbedürfnisse, wie Rainer Klöpfer, Geschäftsführer Euroshell Deutschland, feststellt: "Bei der Umstellung der Flotte auf moderne Antriebstechnologien ist neben den Anschaffungskosten die Ladeinfrastruktur ein wichtiges Entscheidungskriterium. Shell erkennt diese Herausforderung und bietet neben effizienten Kraftstoffen sowie einem nachhaltigen Gas- und Wasserstoffangebot nun auch Zugriff auf eines der größten Netze zum Strombezug. Damit haben unsere Kunden unterwegs Zugriff auf viele Ladestationen, inklusive umfangreicher Serviceleistungen."

Einen Wandel sieht Konkurrent Aral indes nicht nur bei den Antriebskonzepten. Gerade die Internationalisierung des Fuhrparkmanagements von multinationalen oder globalen Flotten setze sich weiter fort, heißt es aus Bochum. Dabei bestehe Bedarf nach Prozessen, die über Landesgrenzen hinweg vereinheitlicht werden können, um Synergiepotenziale zu nutzen. Aufgrund der steigenden Verfügbarkeit von Daten werden im gleichen Zuge auch die Anforderungen an die Transparenz der Kosten und deren Treiber steigen.

Festpreise

Zu den Neuzugängen in diesem Jahr zählt die Roadrunner-Karte. Das Netzwerk aus mehr als 80 mittelständischen Tankstellen- und Mineralölunternehmen ist an 1.100 Akzeptanzstellen präsent. Laut Geschäftsführer Ingo Meyer fragen die Firmenkunden immer häufiger Festpreise nach. Gleichzeitig steige das Interesse an Vernetzungsmöglichkeiten mit den eigenen Systemen. Vernetzung heißt aus Sicht von Christian Krüger, dass die Fuhrparks meist mehrere Tankkarten einsetzen, um flexibel zu bleiben. Gleichzeitig geht auch für den Leiter Geschäftseinheit Tankstellen bei der Baywa der Trend zu Festpreismodellen.

Zwei Anbieterübersichten finden Sie im PDF-Download dieses Artikels!

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Tankkarten:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fahrbericht Ssangyong Rexton 4

Gelungene Schönheitskur

Der Name ist geblieben. Doch optisch und auch im Innenraum hebt sich die Neuauflage des Ssangyong Rexton deutlich von seinem Vorgänger ab. Die Kunden zahlen Schönheitskur...


img
Fuhrparkverband

"Überhöhte Verbrauchswerte – unbekannte Wahrheit?"

Die Klage aus dem politischen Berlin über den hohen Spritverbrauch von Hybridfahrzeugen sorgt beim Fuhrparkverband für Kopfschütteln. "Willkommen im wahren Leben",...


img
Transporter

Bestellstart für Mercedes-Benz eVito

Der anstehende Paradigmenwechsel setzt traditionelle Automobilhersteller unter Druck. Mercedes stellt seine Transporter-Flotte ab Sommer 2018 auf Elektromobilität.


img
Elektroautos im Winter

Kälte zehrt an der Reichweite

Im Winter wird die Batterie von Elektroautos besonders beansprucht. Weil das auf die Reichweite geht, sollte man vorsorgen.


img
Selbstfahrende Autos

London will auf allen Straßen testen

Bald schon könnten auf der ganzen Insel selbstfahrende Autos ohne Fahrer zu Testzwecken unterwegs sein. Mit dem Vorstoß will die Regierung das Land für den EU-Austritt...