suchen
11.03.2016 Cambio

Geschäftliche Nutzung von Carsharing nimmt zu

Carsharing wird zunehmend auch von Unternehmen als Alternative zum Dienstwagen genutzt.
© Cambio

Jeder vierte Kunde des Carsharing-Anbieters Cambio nutzt die Fahrzeuge für berufliche Zwecke – Tendenz steigend.

Carsharing wird zunehmend auch von Unternehmen als Alternative zum Dienstwagen genutzt. Das zeigt aktuell eine Auswertung des Anbieters Cambio. Demnach sind im März 2016 in Deutschland bislang mehr als 12.000 Kunden beruflich mit einem Carsharing-Fahrzeug unterwegs, 13 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Branchenaufteilung weist dabei einen klaren Schwerpunkt auf: Ein Viertel der Firmen sind in sozialen und pädagogischen Einrichtungen oder Beratungsstellen tätig.  Dienstleistungsunternehmen, zu denen auch Sparkassen oder Wohnungsbauunternehmen gehören, sind mit knapp 20 Prozent vertreten, gefolgt von Behörden und öffentlichen Einrichtungen (14,9 Prozent) und Unternehmen aus den Bereichen Marketing und IT (13,1 Prozent). af)



Mehr zum Thema Carsharing:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2016 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Bundestagsfahrdienst

BwFuhrparkService übernimmt 2017

Der Bundestag will mit der Neuvergabe seiner Fahrbereitschaft auch umweltpolitisch ein Zeichen setzen. Künftig sollen auch für Elektroautos zum Einsatz kommen.


img
Zukunft der Mercedes-Motoren

Aus eigenem Antrieb

Leichter, leiser und sparsamer. Nie zuvor krempelte der Stuttgarter Autobauer derart massiv sein Motorenprogramm um. Abschied vom V6, Debüt für eine Weltneuheit.


img
Fahrbericht Mazda3 Facelift

Im Detail verbessert

Die Ansprüche in der Kompaktklasse steigen, der Wettbewerb ist hart. Mazda spendiert seinem Modell 3 nun eine Renovierung. Im Vordergrund standen neben Komfort und Konnektivität auch Sicherheit und Qualität.


img
Verkehrssicherheit

Gefahren frühzeitig erkennen

Mit der Anwendung "X2Safe" will der Autozulieferer ZF schwache Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger oder Fahrradfahrer im Straßenverkehr besser schützen.


img
EU-Kommission

Grünes Licht für geänderte Pkw-Maut

Deutschland und die EU-Kommission duellierten sich erbittert um die Pkw-Maut. Nun willigt Verkehrsminister Dobrindt in Nachbesserungen ein – und Brüssel ist einverstanden. Prompt werden aber Zeifel laut.