suchen
CO2-Ausstoß von Neuwagen

Jaguar reduziert am stärksten

1180px 664px
Jaguar senkt mit seinem neuen Einstiegsmodell den CO2-Wert.
©

Die meisten Hersteller haben den CO2-Ausstoß ihrer verkauften Autos 2015 gesenkt. Besondere Fortschritte hat eine britische Marke gemacht, die von ihrer Modellpolitik profitieren konnte.

Jaguar hat bei der CO2-Reduzierung im vergangenen Jahr bundesweit den größten Fortschritt gemacht. Die britische Marke verringerte die durchschnittlichen Emissionen bei seinen Neuzulassungen um 11,5 Prozent, wie aus der Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) hervor geht. Der Rückgang von Verbrauch und CO2-Ausstoß dürfte vor allem aus der Einführung des neuen Einstiegsmodells XE resultieren, das deutlich sparsamer ist als die größeren Limousinen und Sportwagen der Marke.

Mit einem durchschnittlichen Ausstoß von 161,4 Gramm pro Kilometer liegt Jaguar jedoch weiterhin weit über dem Gesamtschnitt aller Hersteller von 128,8 Gramm (minus drei Prozent gegenüber 2014). Ebenfalls starke Rückgänge beim CO2-Ausstoß gab es bei Peugeot (minus 8,3 Prozent), Kia (minus 7,6 Prozent) und Citroën (minus 6,9 Prozent).

Der geringste durchschnittliche CO2-Ausstoß tritt bei den Neuzulassungen der Marke Smart auf. 94,7 Gramm pro Kilometer emittieren die 2015 angemeldeten Kleinstwagen der Marke. Mit deutlichem Abstand folgen Peugeot (109,5 Gramm) und Citroën (112,5 Gramm), bei denen die vielen verkauften Kleinstwagen den Wert drücken.

Bester deutscher "Vollsortimenter" ist hinsichtlich des CO2-Ausstoßes Ford mit 125 Gramm. Schlechter sieht es bei den Premiumherstellern aus – sie alle liegen über dem für 2015 in Europa avisierten EU-Zielwert von 130 Gramm. Am meisten stoßen die Fahrzeuge von Mercedes mit 138,3 Gramm aus. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Jaguar:





Fotos & Videos zum Thema Jaguar

img

Jaguar XJR575

img

Jaguar E-Pace

img

Jaguar XE SV Project 8

img

Jaguar XF Sportbrake (2018)

img

Jaguar XE SV Project 8

img

Autoflotte Business Talk sponsored by Jaguar Land Rover


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Debatte

Bundesregierung gegen Verbrenner-Verbot

Viele Briten leiden unter der schlechten Luft in ihrem Land. Die Regierung will daher in Zukunft ganz auf Elektrofahrzeuge setzen. In Deutschland winkt man ab.


img
VW-Dieselskandal

Verwirrung um mögliche Stilllegung

Neues Kapitel im Dieselskandal bei Volkswagen: Anwälte wollen das Kraftfahrt-Bundesamt daran hindern, Daten von Haltern noch nicht umgerüsteter Autos den Behörden...


img
DAT-Analyse

Flotten setzen weiterhin auf den Diesel

Fuhrparks kommen derzeit auch aus Kostengründen nicht ohne den Selbstzünder aus. Er ist für sie weiterhin die wichtigste Antriebsform.


img
Opel Corsa S

Sportlicher Lückenschluss

Zwischen einem normalen Corsa und einem Corsa OPC klafft fahrdynamisch und preislich eine große Lücke. Diese schließt ab sofort eine neue Sportversion.


img
Branchenkongress

1. Autoflotte Business Mobility Day im Oktober

Auf dem eintägigen Branchenkongress in Mainz erhalten Fuhrparkleiter zahlreiche Impulse, um ihr Unternehmen für die Mobilität der Zukunft fit zu machen.