suchen
08.01.2016 EU

Einheitliche Maut-Lösung soll kommen

EU-Verkehrskommissarin Bulc macht bei einem einheitlichen Maut-System Tempo.
© picture alliance/AA

Laut Verkehrskommissarin Bulc sollen EU-weit gültige Regeln die Mobilität im Binnenmarkt vereinfachen. Vorschläge dafür könnten bereits 2016 vorgestellt werden.

Die EU-Kommission will "möglicherweise schon im Jahr 2016" Vorschläge für einheitliche Maut-Regeln in Europa machen. Das sagte EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc der Zeitung "Die Welt" (Donnerstagsausgabe). "Viele unterschiedliche Maut-Systeme sind ein Mobilitätshindernis im Binnenmarkt", erklärte Bulc. "Wir brauchen eine europäische Lösung bei den Straßennutzungsgebühren."

Die EU-Kommission erklärte, sie wolle das bestehende System der Lkw-Maut für Pkw ausweiten. EU-Länder könnten dann zwar selber entscheiden, ob sie eine Maut für Pkw einführen wollen, hieß es auf Nachfrage. Falls sie dies tun, müssten sie sich den Plänen zufolge aber an EU-Regeln halten.

Die Brüsseler EU-Kommission legt Wert darauf, dass ausländische Autofahrer nicht benachteiligt werden. "Die Höhe der Abgabe sollte sich ausschließlich an der Zahl der gefahrenen Kilometer orientieren", sagte Bulc.

Der Gesetzesentwurf für ein deutsches Maut-System wird derzeit von der EU-Kommission wegen eines möglichen Verstoßes gegen das EU-Recht geprüft. Die Brüsseler Behörde wirft Deutschland bei dem Entwurf Diskriminierung ausländischer Fahrer vor. (dpa)



Mehr zum Thema Pkw-Maut:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2016 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Bundestagsfahrdienst

BwFuhrparkService übernimmt 2017

Der Bundestag will mit der Neuvergabe seiner Fahrbereitschaft auch umweltpolitisch ein Zeichen setzen. Künftig sollen auch für Elektroautos zum Einsatz kommen.


img
Zukunft der Mercedes-Motoren

Aus eigenem Antrieb

Leichter, leiser und sparsamer. Nie zuvor krempelte der Stuttgarter Autobauer derart massiv sein Motorenprogramm um. Abschied vom V6, Debüt für eine Weltneuheit.


img
Fahrbericht Mazda3 Facelift

Im Detail verbessert

Die Ansprüche in der Kompaktklasse steigen, der Wettbewerb ist hart. Mazda spendiert seinem Modell 3 nun eine Renovierung. Im Vordergrund standen neben Komfort und Konnektivität auch Sicherheit und Qualität.


img
Verkehrssicherheit

Gefahren frühzeitig erkennen

Mit der Anwendung "X2Safe" will der Autozulieferer ZF schwache Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger oder Fahrradfahrer im Straßenverkehr besser schützen.


img
EU-Kommission

Grünes Licht für geänderte Pkw-Maut

Deutschland und die EU-Kommission duellierten sich erbittert um die Pkw-Maut. Nun willigt Verkehrsminister Dobrindt in Nachbesserungen ein – und Brüssel ist einverstanden. Prompt werden aber Zeifel laut.