suchen
24.02.2016 Nächste Navi-Generation

Schöner als die Realität

Mit markanten Häusern als 3D-Orientierungspunkte findet der Navi-Nutzer sich besser zurecht.
© Bosch

Moderne Navigationssysteme zeigen bereits teilweise die Umgebung in 3D. Die nächste Generation kann noch mehr.

Halb rechts oder ganz rechts ab? Diese Straße oder doch die da vorn? In der Stadt ist es trotz Navi manchmal nicht einfach, sich zu orientieren. Moderne Systeme zeigen deshalb markante Häuser in 3D als Orientierungspunkte an. In der nächsten Generation sollen die Navis die Umgebung nahezu fotorealistisch darstellen, wie Automobilzulieferer Bosch derzeit auf dem Mobile World Congress in Barcelona zeigt.

Die weiterentwickelte Navigationssoftware nutzt dafür Daten nach dem neuen „Navigation Data Standard“ (NDS). Das standardisierte, von Autobauern, Zulieferern und Kartenerstellern gemeinsam entwickelte Format ermöglicht den herstellerübergreifenden Austausch von Kartendaten. Die Bosch-Lösung benötigt keinen permanenten Internet-Anschluss, gibt es allerdings einen, wird die Darstellung mit dynamischen Daten erweitert. So werden zum Beispiel Kraftstoffpreise der auf der der Route liegenden Tankstellen eingeblendet. Oder es werden Bereiche der Karte eingefärbt, in denen es gerade besonders stark regnet oder Glatteis herrscht.

Um eine noch bessere Orientierung zu ermöglichen, kann die Software Gebäude auch transparent machen. So bleibt eine hinter Häusern verlaufende Routenführung sichtbar. Darüber hinaus bietet sie auch ein künstlerisches Gimmick: Die Funktion „3D artMap“ rundet die Kanten der Häuser und verleiht durch eine entsprechende Kolorierung den Gebäuden einen aquarellartigen Anstrich. (sp-x)



Mehr zum Thema Navigationssystem:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Tankkarten

Neuer Mehrheitseigentümer bei UTA

Zwei Jahre nach dem Einstieg zieht die Edenred-Gruppe eine Kaufoption von weiteren 17 Prozent. Die Franzosen wollen den Tank- und Service-Kartenanbieter weiterentwickeln...


img
Autofahrer

Müssen Senioren bald regelmäßig zum Test?

Weniger sehen, schlechter hören, langsamer reagieren: Die Voraussetzungen für das Autofahren werden im Alter nicht besser. Beim Verkehrsgerichtstag wird deshalb...


img
Preisindex

Autofahren 2016 erneut günstiger

Für die Anschaffung und den Unterhalt von Kraftfahrzeugen mussten die Deutschen im vergangenen Jahr weniger Geld ausgeben. Der Hauptgrund: die niedrigen Spritpreise.


img
Innogy-Chef

Elektroautos könnten bald ihren Durchbruch erleben

Als Chef eines der größten deutschen Energiekonzerne ist Peter Terium am Thema Elektroautos nah dran. Für E-Autos könnte bald der Durchbruch kommen, was Terium mit...


img
55. Verkehrsgerichtstag

Höhere Bußgelder für Smartphone am Steuer gefordert

Posten, Twittern, Texten, Googeln: Viele Autofahrer nutzen das Smartphone auch während der Fahrt. Fachleute wollen die steigende Zahl der Unfälle durch Ablenkung...