suchen
Renault Trafic Spaceclass

Rollender Konferenzsaal mit Bett

1180px 664px
Mit dem Trafic Spaceless bietet Renault ein Nobel-Shuttle für professionelle Zubringerdienste.
©

Der Renault Trafic lässt sich künftig auch zum Nobel-Shuttle aufrüsten. Auf der Caravan-Messe stellen die Franzosen die Möglichkeiten der neuen Version vor.

Auf der Caravan in Düsseldorf (26. August bis zum 3. September) stellt Renault den Trafic in einer neuen Komfort-Variante namens Spaceclass vor. In dieser Ausstattungsvariante empfiehlt sich der Van vor allem als Nobel-Shuttle für professionelle Zubringerdienste und Privatkunden.

Den Spaceclass bietet Renault wahlweise mit einer 5,0 oder 5,40 Meter langen Karosserie an. In beiden Fällen sind bis zu neun Sitzplätze möglich. Die beiden hinteren Sitzreihen lassen sich auf Schienen längs verschieben oder herausnehmen. Für besondere Behaglichkeit im Fond sorgen eine Lehnenverstellung, Armlehnen, LED-Lesespots, Teppichboden sowie eine Zusatzheizung. Optional kann man für die hinteren Sitze Lederbezüge bestellen. Auch der Fahrerbereich wurde niveauvoller gestaltet. Hier gibt es Lederlenkrad, Chromzierrat und geschlossene Ablagefächer. Zur Serienausstattung gehören zudem Klimaautomatik, Licht- und Regensensor sowie Einparkhilfe hinten.

Auf der Caravan zeigt Renault den Spaceclass mit dem optionalen Escapade-Paket, das den Trafic in ein mobiles Büro wandelt. Diese Ausstattung umfasst eine Lederpolsterung, zwei drehbare Einzelsitze in der zweiten Reihe sowie einen ausklapp- und verschiebbaren Multifunktionstisch. Die Dreiersitzbank in der dritten Reihe lässt sich zudem zu einer ebenen Liegefläche umklappen und sich der Spaceclass entsprechend auch als Einfach-Camper nutzen. (Mario Hommen/SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Nutzfahrzeuge:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Nutzfahrzeuge

img

Ford Tourneo Custom (2018)

img

Renault Trafic Spaceclass

img

VW T6

img

Post Streetscooter-Produktion in Aachen

img

VW Crafter

img

VW Crafter - Präsentation


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Dieselskandal

BVF pocht auf Schadenersatz für Fuhrparkbetreiber

Der Fuhrparkverband fordert erneut von den Herstellern und der Politik, wegen der manipulierten Dieselfahrzeuge über einen Schadensersatz für Fuhrparkbetreiber nachzudenken.


img
Unfallstatistik

Weniger Verkehrstote im September

Der September war auf deutschen Straßen ein guter Monat. Vor allem waren weniger Tote zu beklagen.


img
Toyota-Verwaltungsratschef

"Brennstoffzelle bis 2030 breit einsetzbar"

Uchiyamada ist zuversichtlich: Für Autobauer ist Wasserstoff der Energieträger der Zukunft. Spätestens in 13 Jahren könnten sich Brennstoffzellen innerhalb der Branche...


img
Verkehrspolitik

Regierungsberater empfehlen E-Auto-Quote

Ein Umwelt-Beratergremium empfiehlt der Bundesregierung ein Umdenken in der Verkehrspolitik. Dazu gehören eine Quote für Elektroautos, streckenabhängige Mautgebühren...


img
Kundenerlebnis

Virtuelle Hilfe für Mercedes-Fahrer

Immer mehr Funktionen, Knöpfchen und Assistenten: Fahrer moderner Autos können leicht die Übersicht im Cockpit verlieren. Mercedes will nun gegensteuern – mit noch...