suchen
19.10.2016 Umfrage

Viele Fahrer lassen Wertgegenstände im Autos

Fast jeder Vierte lässt manchmal Geld, Wertsachen oder Schlüssel im Auto liegen.
© Walter K. Pfauntsch

Das Fenster an der Tankstelle offen lassen? Damit haben viele Autofahrer offenbar kein Problem. Allerdings könnte daraus eines resultieren.

Wertsachen, Schlüssel und Dokumente sollte man nicht im Auto liegen lassen, zu leicht werden sie geklaut. Das beeindruckt offenbar einige Autofahrer gar nicht: Laut einer Umfrage der Sachverständigen-Organisation Dekra unter 1.534 Autofahrernlässt fast jeder Vierte (24 Prozent) manchmal Geld, Wertsachen oder Schlüssel im Auto liegen.

Mehr als jeder Dritte (39 Prozent) bewahrt Schriftstücke im Fahrzeug auf, aus denen seine Anschrift hervorgeht. Und jeder Fünfte (20 Prozent) lässt bei kurzer Abwesenheit wie beim Tanken oder am Supermarkt auch mal das Fahrzeug oder die Fenster offen stehen. Vor allem junge Autofahrer machen sich wenige Gedanken um die Sicherheit. Erstaunlich außerdem: Jeder dritte Autofahrer (35 Prozent) hält wenig davon, das Lenkradschloss einzurasten, wenn er sein Auto abstellt. (sp-x)



Mehr zum Thema Kriminalität:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
"Renault Business Edition"

Sonderserie für gewerbliche Kunden

Renault bietet die neue "Business Edition" ab sofort für die Modelle Clio Grandtour, Mégane Grandtour, Kadjar, Scénic, Grand Scénic, Talisman Grandtour und Espace.


img
Opel Crossland X

Kleiner Bruder für den Mokka

Der Opel Mokka zählt zu den größten Mini-SUV auf dem Markt. Unter ihm ist daher noch genug Platz für ein weiteres Crossover-Modell, finden die Rüsselsheimer.


img
Personalie

Neuer Mobilitätschef bei TÜV Rheinland

Matthias Schubert folgt auf Prof. Jürgen Brauckmann als Executive Vice President Mobilität.


img
R Line-Pakete für VW Golf

Sport-Look für kleines Geld

So ein Golf R ist teuer und unvernünftig. Alternativ hat VW deshalb für das frisch geliftete Kompaktmodell wieder die günstigeren R-Line-Pakete ins Programm genommen.


img
Start in Island

Sixt Leasing wird internationaler

Seit 2009 ist Sixt in Island bereits als Autovermieter präsent. Jetzt folgt die Erweiterung des Angebots um Full-Service-Leasing.