suchen
Verkehrsschilder, die keiner kennt

Von Panzern und Rollschuhfahrern

5
1180px 664px
Unbekannte Verkehrsschilder - z.B. die Sackgasse mit Durchgang für Fahrräder und Fußgänger
©

In Deutschland gibt es über 200 verschiedene Verkehrszeichen, doch viele davon sind selten bis nahezu ausgestorben. Fünf Schilder, die kein Mensch kennt.

Auch, wenn man in der Fahrschule gut aufgepasst hat, gibt es unter den über 200 existierenden Verkehrsschildern in Deutschland solche, die einem nicht sofort geläufig sind. Hier sind fünf Verkehrszeichen, die keiner kennt.

Fangen wir mit etwas Leichtem an: Das Sackgassen-Schild sollte den Meisten bekannt sein. Doch warum sind darüber die Symbole für Fußgänger und Fahrradfahrer zu sehen? Nun, zwar kommen Autos am Ende der Sackgasse nicht mehr weiter, auf dem Drahtesel – oder Schusters Rappen – kann man allerdings einen Durchgang nutzen, der aus der Zwickmühle herausführt. Das Schild ist übrigens eins der jüngeren Zeichen: Erst seit 2013 werden solche Symbole aufgestellt.

Symbol Nummer zwei sieht aus wie ein schlechter Scherz. Aber es gibt tatsächlich Schilder, die darauf hinweisen, dass ein Weg oder eine Straße explizit für Inline-Skater oder Rollschuhfahrer frei ist. Auch dieses Schild gibt es erst seit 2013, was ein Grund für die bisher geringe Verbreitung sein könnte.

Bildergalerie

Was man auf dem dritten Schild sieht, ist kein Hinweisschild auf einen Fernsehturm. Vielmehr handelt es sich bei dem Zeichen um ein schwarzes Werkzeug-Symbol auf blauem Grund. Dieses weist darauf hin, dass sich eine Werkstatt in der Nähe befindet, die im Falle einer Panne oder eines mechanischen Problems am Fahrzeug aufgesucht werden kann.

Beim vierten Schild muss man zweimal hinschauen, um den Sinn hinter dem sehr langen und sehr kurvigen Pfeil zu erkennen. Das Zeichen, das offiziell auf eine "schwierige Verkehrsführung" hinweist, soll dem Autofahrer erklären, dass er um links abzubiegen drei Mal rechts abbiegen muss. Manchmal geht es eben nicht anders.

Zum Abschluss noch ein Schild, bei dem für Zivilisten Schluss mit lustig ist. Ab hier geht es ganz offiziell nur noch für "militärische Kettenfahrzeuge" weiter, was der schwarze Panzer auf weißem Grund eindrucksvoll verdeutlicht. Dieses Zeichen lässt sich vor allem in der Nähe von großen Truppenübungsplätzen und Militäreinrichtungen finden. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Verkehrssicherheit:





Fotos & Videos zum Thema Verkehrssicherheit

img

Opel "On Star"


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Sixt Leasing bekommt neuen CEO

Thomas Spiegelhalter übernimmt Anfang 2018 den Vorstandsvorsitz der Sixt-Tochter. Der Chef des Mercedes-Händlers Beresa soll das Online-Neuwagengeschäft weiter ausbauen.


img
Fahrbericht BMW X3

Bestens gerüstet

Der BMW X3 fährt, was die Zulassungen angehen, in Deutschland seiner Konkurrenz hinterher. Mit dem Nachfolger könnte sich das allerdings schnell ändern. Seine Entwickler...


img
Elektromobilität

Streetscooter der Post gefragt

Die Post treibt als einer der größten Flottenbetreiber in Deutschland die Elektromobilität voran. CO2-frei will der Logistiker bis 2050 werden. Mit dem Streetscooter...


img
Tankkarte

Logpay kooperiert mit Orlen

Das Akzeptanznetz der Logpay Card wächst. Ab sofort können die Kunden der Tankkarte auch an den über 570-Star-Stationen bargeldlos bezahlen.


img
Elektroauto-Bestseller

Renault Zoe und BMW i3 fahren weit voraus

Erst der Zoe, dann der i3 – und dann lange nichts. Die beiden Kleinwagen haben sich in Deutschland 2017 zu einsamen E-Auto-Bestsellern entwickelt.