suchen
Autoglas-Spezialist

Wintec ändert Rechtsform

1180px 664px
Neuer Name und neue Gesellschaftsform, ansonsten bleibt bei Wintec alles beim Alten.
©

Der Franchisegeber aus Limburg agiert ab sofort als Wintec Autoglas GmbH. Mit der Umfirmierung soll nicht nur ein stärkerer Bezug zum Markennamen hergestellt werden.

Aus der Wintec AG wird die Wintec Autoglas GmbH: Der Autoglas-Systemgeber hat einen Wechsel der Rechtsform vollzogen. Für die Muttergesellschaft Innovation Group (IG) sei dies ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer Vereinheitlichung der Unternehmensstruktur, erklärte Geschäftsführer Stefan Schmadtke, der weiterhin an der Spitze der Firma steht. Für die Kunden, Lieferanten und Partner von Wintec ändere sich nichts. Schmadtke: "Alle Verträge behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht umgestellt werden."

IG-Vorstandschef Matthew Whittall betonte: "Eine Aktiengesellschaft bringt verschiedene formale und organisatorische Anforderungen unter anderem an Berichtswesen und Abschlusserstellung mit sich. Der Aufwand ist deutlich höher als bei einer GmbH. Da das Unternehmen nicht börsennotiert ist, ergeben sich durch diese Rechtsform auch keine echten Vorteile, weshalb diese Umfirmierung nur konsequent ist." Das Grundkapital bleibe bestehen und liege künftig bei der Innovation Group Germany GmbH als alleiniger Gesellschafterin.

Mit dem Wechsel der Rechtsform rückt auch der Firmenname näher an den Markennamen des Franchisesystems. "Wir wollen damit die Marke Wintec Autoglas weiter stärken und zeigen, dass wir uns zu 100 Prozent mit ihr und den vielen Partnern in ganz Deutschland identifizieren", so Schmadtke. Der Limburger Glasexperte ist bundesweit mit über 300 Standorten präsent. Seit 2011 ist Wintec Autoglas Teil des Reparatur- und Schadenmanagementdienstleisters Innovation Group. (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Autoglas:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Medien

Audi zieht Verbrenner-Ausstieg vor

Noch gut zehn Jahre wollen die Ingolstädter Modelle mit Benzin und Dieselmotoren anbieten. Danach soll der Wandel zur Elektromarke abgeschlossen sein.


img
"Wertmeister 2021"

Deutsche Dominanz gebrochen

Die Importmarken haben beim Restwert aufgeholt – in vielen Klassen liegen ihre Modelle im Spitzenfeld. Und auch das preisstabilste Auto kommt aus dem Ausland. 


img
E-Auto-Studie

Tesla-Fahrer sind am zufriedensten

Eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Uscale zeigt, dass die Zufriedenheit von E-Auto-Fahrern mit ihrem Fahrzeug deutlich variiert. Am häufigsten Kritik...


img
Sixt und Siemens intensivieren Partnerschaft

Neue Mobilitätslösung für Mitarbeiter

Sixt und Siemens verbindet eine langjährige Partnerschaft. Diese vertiefen die beiden Konzerne nun mit dem neuen Produkt "Sixt Longterm Flex", das den Siemens-Mitarbeitern...


img
Tesla-Ladesäulen

Scheuer für Öffnung für andere E-Autos

Verkehrsminister Scheuer macht sich dafür stark, dass die Bestandsinfrastruktur für Ladesäulen für E-Autos geöffnet wird. So soll Tesla seine "Supercharger" auch...