suchen
Autoglas-Spezialist

Wintec ändert Rechtsform

1180px 664px
Neuer Name und neue Gesellschaftsform, ansonsten bleibt bei Wintec alles beim Alten.
©

Der Franchisegeber aus Limburg agiert ab sofort als Wintec Autoglas GmbH. Mit der Umfirmierung soll nicht nur ein stärkerer Bezug zum Markennamen hergestellt werden.

Aus der Wintec AG wird die Wintec Autoglas GmbH: Der Autoglas-Systemgeber hat einen Wechsel der Rechtsform vollzogen. Für die Muttergesellschaft Innovation Group (IG) sei dies ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer Vereinheitlichung der Unternehmensstruktur, erklärte Geschäftsführer Stefan Schmadtke, der weiterhin an der Spitze der Firma steht. Für die Kunden, Lieferanten und Partner von Wintec ändere sich nichts. Schmadtke: "Alle Verträge behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht umgestellt werden."

IG-Vorstandschef Matthew Whittall betonte: "Eine Aktiengesellschaft bringt verschiedene formale und organisatorische Anforderungen unter anderem an Berichtswesen und Abschlusserstellung mit sich. Der Aufwand ist deutlich höher als bei einer GmbH. Da das Unternehmen nicht börsennotiert ist, ergeben sich durch diese Rechtsform auch keine echten Vorteile, weshalb diese Umfirmierung nur konsequent ist." Das Grundkapital bleibe bestehen und liege künftig bei der Innovation Group Germany GmbH als alleiniger Gesellschafterin.

Mit dem Wechsel der Rechtsform rückt auch der Firmenname näher an den Markennamen des Franchisesystems. "Wir wollen damit die Marke Wintec Autoglas weiter stärken und zeigen, dass wir uns zu 100 Prozent mit ihr und den vielen Partnern in ganz Deutschland identifizieren", so Schmadtke. Der Limburger Glasexperte ist bundesweit mit über 300 Standorten präsent. Seit 2011 ist Wintec Autoglas Teil des Reparatur- und Schadenmanagementdienstleisters Innovation Group. (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Autoglas:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
E-Auto-Pläne der neuen Bundesregierung

Machbares Ziel oder unrealistisch?

15 Millionen Elektroautos sollen bin 2030 auf deutschen Straßen rollen. Ist dieses ambitionierte Ziel der neuen Bundesregierung wirklich zu schaffen? Der Marktbeobachter...


img
Toyota zeigt ein bisschen Zukunft

Zwischen E-SUV und Wasserstoff-Buggy

Toyota spricht über die Zukunft und vollzieht dabei eine Wende. Im nächsten Jahr erscheint das erste reine Elektromodell, dem weitere folgen sollen. Aber auch die...


img
Hondas Sicherheitstechnologien

Mit KI tödliche Unfälle vermeiden

Um den Faktor Mensch bei Unfallsituationen zu verringern, setzt Honda auf Intelligenz. Die kommt allerdings nicht von Menschen.


img
Fahrbericht Pininfarina Battista

Elektrischer Überflieger

Kompakte mit über 400 PS, SUV mit 600 PS und Limousinen mit 1.000 PS - Leistung verliert in der elektrischen Welt ein wenig an Bedeutung. Es sei denn, man sitzt...


img
Partnerschaft mit Pace

Mobiles Bezahlen jetzt auch mit der Mehr-Tanken-App möglich

Nutzer der App Mehr-Tanken können ab Dezember kontaktlos und mobil an der Tankstelle bezahlen. Durch die Integration der Connected Fueling Plattform Pace ersparen...