suchen
Sommerreifen im ADAC-Test

Viele Kandidaten können überzeugen

1180px 664px
Im aktuellen ADAC Sommerreifen-Test für Mittelklasse-SUV sowie Vans (235/55 R17) konnte die Mehrzahl der zwölf getesteten Reifen im Grundsatz überzeugen.
©

Beim Sommerreifenkauf haben Autofahrer eine große Auswahl geeigneter Modelle. Darunter gibt es auch günstige Pneus.

Bei Sommerreifen gibt es ein großes Angebot guter Modelle. Im aktuellen Test des ADAC konnten fast alle Fabrikate bei Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umwelteigenschaften überzeugen.

Getestet wurde in zwei Dimensionen. Bei den 18-Zoll-Modellen für Kompaktfahrzeuge (Dimension 225/40) setzten sich der Continental PremiumContact 6, der Michelin Pilot Sport 4, der Goodyear Eagle F1 Asym 5 und der Maxxis Victra Sport 5 mit der Wertung "empfehlenswert" an die Spitze des Feldes. Letzterer war mit einem Preis von 92 Euro eines der günstigsten Produkte im Test. Nicht überzeugen konnte einzig der Rotalla Setulla S-Pace RU 01 mit der Note "ausreichend".

In der zweiten Dimension für Mittelklasse-SUV und Vans (235/55 R17) siegte der Michelin Primacy 4. Ebenfalls "empfehlenswert" sind der Bridgestone Turanza T005, der Maxxis Premitra 5 und der Pirelli Cinturato P7. Auf dem hintersten Platz landete der Laufenn S-Fit EQ, der beim Bremsen auf Nässe versagte.

Generell empfiehlt der ADAC, angesichts des ausgeglichenen Kandidatenfelds beim Reifenkauf das eigene Fahrverhalten zu berücksichtigen. Die Wahl des Reifens könnte sich beispielsweise besonders an Bremseigenschaften, Geräuschbelastung oder Laufleistung und Kraftstoffverbrauch orientieren. (SP-X)

1180px 664px
Ergebnis Sommerreifentest ADAC 2020 235/55 R17
©
360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema ADAC:





Fotos & Videos zum Thema ADAC

img

ADAC Pannenstatistik 2020

img

ADAC-Test Blendgefahr durch LED-Scheinwerfer

img

ADAC Crashtest Legoautos

img

ADAC Winterreifentest 2019 Kleinwagen und Vans

img

Opel Corsa‑e.(Kundensport)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Studie zu Ladesäulen-Wirrwarr

Stromtanken weiterhin teuer und kompliziert

Wer ein E-Auto an öffentlichen Ladesäulen betanken will, muss rechnen können. Die Tarifsysteme sind vertrackt, die Kosten im Zweifel hoch.


img
E-Scooter-Nutzer

Viele kennen Promillegrenze nicht

Viele Deutsche würden E-Scooter am liebsten wieder aus dem Straßenverkehr verbannen. Das könnte auch daran liegen, dass manche die Regeln gar nicht kennen, wenn...


img
Corona-Krise

Ausnahmegewinn für Kfz-Versicherer

Die Hannover Rück geht davon aus, dass durch den Rückgang der Verkehrsunfälle wegen Corona die Versicherer in diesem Jahr einen Ausnahmegewinn verbuchen können....


img
Personalie

Control-Expert verstärkt Geschäftsführung

Nach Nicolas Witte rückt nun auch sein Bruder Andreas an die Spitze des Unternehmens. Als CTO verantwortet er die Bereiche IT, strategisches Produktmanagement sowie...


img
Wildunfall-Statistik

Mehr Unfälle als je zuvor

Wenn es zu einem Unfall mit Wildtieren kommt, wird es teuer. Und es kracht sehr oft auf deutschen Straßen zwischen Pkw und Wildschwein und Co.