-- Anzeige --

E-Auto-Prämie: Erneuter Rekord im Dezember

2020 wurden 419.987 Anträge auf die E-Auto-Prämie gestellt.
© Foto: Newmotion

Der Umweltbonus bleibt weiterhin stark gefragt. Auch im Dezember gab es eine Antragsflut.  


Datum:
25.01.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im Dezember hat die Zahl der Anträge auf dem Umweltbonus zum sechsten Mal in Folge ein monatliches Rekordhoch erreicht. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) registrierte insgesamt 58.365 Anträge. Davon entfielen 31.973 auf reine Batterie-Autos und 26.930 auf Plug-in-Hybride. Zwei Anträge wurden für Brennstoffzellenfahrzeuge gestellt.  

Im kompletten Jahr 2020 wurden somit 419.987 Anträge auf die E-Auto-Prämie gestellt. Auf reine E-Mobile entfielen 249.874 auf Plug-in-Hybride 169.933 und auf Wasserstoffautos 180. Gefragtestes Modell war das E-Auto Renault Zoe mit knapp 46.000 Anträgen vor BMW i3 und VW E-Golf. Bei den Marken landete VW mit knapp 58.000 Anträgen vor Renault und BMW.  

Für die E-Auto-Prämie stehen insgesamt 6,18 Milliarden Euro zur Verfügung. Davon entfallen 4,09 Milliarden Euro auf den Bund und 2,09 Milliarden Euro auf die Industrie. Die genaue Zahl der schlussendlich geförderten Fahrzeuge hängt unter anderem von der Anzahl der Anträge und von der Art der beantragten Fahrzeuge ab, die in Zukunft noch gestellt werden. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.