-- Anzeige --

Internet: Highspeed-Internet im Mietwagen

Ab Sommer sollen die BMW-Modelle bei Sixt über einen eigenen Hotspot verfügen, sodass bis zu acht Endgeräte das Internet nutzen können.
© Foto: Nan/Fotolia


Datum:
26.03.2013
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Autovermieter Sixt plant, ab diesem Sommer sukzessive alle BMW-Modelle seiner Vermietflotte mit einem Highspeed-Internetanschluss auszurüsten. Dieser Service soll zunächst für ein Jahr erhältlich sein. Der "BMW ConnectedDrive Hotspot" ermöglicht die kabellose Versorgung von bis zu acht mobilen Endgeräten mit breitbandigem Internet.

Damit könnten die Fahrzeuginsassen problemlos auf große Datenmengen zugreifen, ohne dabei ihren privaten Mobilfunktarif zu belasten. Bereits jetzt seien alle BMW-Fahrzeuge in der deutschen Sixt-Flotte mit BMW ConnectedDrive ausgestattet, womit der Fahrer während der Reise mit allen relevanten Informationen zur Verkehrssituation auf der geplanten Route in Echtzeit, zum Wetter am Zielort oder zu den aktuellsten Themen wie Sport versorgt werde. Sixt präsentierte dieses Highspeed-Internet gemeinsam mit der BMW Group auf der diesjährigen IT-Messe CeBIT in Hannover. (red)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.