-- Anzeige --

Mobilität in Corona-Zeiten: Europcar weitet Angebot für Geschäftskunden aus

Der Bedarf nach flexiblen Mobilitätslösungen ohne finanzielles Risiko und langfristige Bindung ist in den vergangenen Monaten gestiegen.
© Foto: rh2010/stock.adobe.com

Mit neuen Produkten bei der Langzeitmiete und beim Abo will der Mobilitätsdienstleister Unternehmen in wirtschaftlich unsicheren Zeiten unterstützen.


Datum:
27.11.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Europcar reagiert mit einem erweiterten B2B-Angebot auf die veränderten Kundenwünsche infolge der COVID-19-Pandemie. Mit den sogenannten "Long-Term Solutions" können Geschäftskunden ab sofort Pkw, Transporter und Lkw ab 28 Tagen mieten und danach flexibel kündigen, wie der Mobilitätskonzern mitteilte. Die Produkte seien eine "attraktive Alternative zum traditionellen Leasing oder eigenen Fahrzeugkauf".

Drei Angebote stehen zur Wahl: Bei "SuperFlex" können Kunden nach einer Mietdauer von 28 Tagen jederzeit kündigen und haben 3.800 Freikilometer monatlich inklusive. Bei "Flex" wählen Unternehmen zwischen einer Mindestlaufzeit von drei, sechs, zwölf oder 18 Monaten. Nach dieser Zeit können sie das Abo flexibel beenden. Zusätzlich können sie sich für 2.500, 4.000 oder 5.000 Freikilometer entscheiden. Die "MobilityFlat" ermöglicht beliebig viele Anmietungen eines Fahrzeugs an jeder Europcar-Station in Deutschland zu einem fixen Monatspreis (ab 799 Euro netto). Das Abo kann über eine Laufzeit von drei, sechs oder zwölf Monaten abgeschlossen werden.

"Die vergangenen Monate waren für uns alle eine Herausforderung und haben die Ansprüche unserer Kunden an Mobilität und damit unsere gesamte Branche verändert. Bei allen Nachfragen stehen jetzt zwei zentrale Aspekte im Mittelpunkt, auf die wir bei der Europcar Mobility Group mit unseren verschiedenen Marken und Mobilitätsangeboten weltweit reagiert haben: Sicherheit und Flexibilität", sagte Stefan Vorndran, Geschäftsführer der Europcar Mobility Group Germany.

"Ein fester Fuhrpark mit langen Leasinglaufzeiten und festen finanziellen Kosten widerspricht der aktuellen Situation", betonte René Zymni, Commercial Director & Mitglied der Geschäftsleitung Europcar Mobility Group Germany. "Unsere flexiblen und maßgeschneiderten Long-Term Solutions und neuen Abo-Angebote sollen Unternehmen helfen, sich schnell und effektiv an die Nachfrageschwankungen anzupassen und ihre Kosten dabei kalkulierbar zu halten." (red)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.