-- Anzeige --

Strategische Ausrichtung: Mosolf gründet Fachbeirat

Mosolf zählt zu den führenden Automobillogistikern in Europa.
© Foto: Mosolf Gruppe

Das Familienunternehmen will sich von einem reinen Systemdienstleister für die Automobilindustrie hin zu einem digitalen Anbieter in der Logistikbranche wandeln. Experten sollen diesen Kurs unterstützen.


Datum:
20.05.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Mosolf Gruppe holt sich Experten-Unterstützung bei der Transformation von einem reinen Automobillogistiker hin zu einem digitalen und nachhaltigenAnbieter in der Logistikbranche. Dazu hat das Unternehmen unter der Bezeichnung "Mosolf 2030" einen Fachbeirat gebildet, der den Vorstand in Bezug auf die mittlere und langfristige strategische Ausrichtung beraten soll. Das gab Mosolf am Mittwoch in Kirchheim unter Teck bekannt.

Die Mitglieder des Beirates bieten geballtes Branchenwissen: An der Spitze des Gremiums steht Hans-Jörg Hager, ehemaliger Chef von DB Schenker Deutschland. Hinzu kommen Detthold Aden, ZDS-Präsident und früherer Vorstandvorsitzender der BLG Logistics Group, sowie der ehemalige Dekra-Manager Ivo Rauh. Bei dem Prüfkonzern zeichnete Rauh unter anderem für die Zukunftsthemen Innovation & Digitalisierung sowie globale IT verantwortlich. Weiteres Mitglied ist Prof. Julia C. Arlinghaus, Leiterin des Fraunhofer-Instituts für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF in Magdeburg.

Unabhängig vom Beirat soll Prof. Frank Straube in der Sonderrolle als "Group Adviser smart technologies" Molsolf bei der strategischen Entwicklung technologiebasierter Geschäftsmodelle und dem Aufbau eines internationalen Innovationsnetzwerkes begleiten. Straube ist unter anderem Leiter des Bereichs Logistik am Institut für Technologie und Management der TU Berlin und Gründer des International Transfer Centers for Logistics (ITCL) zur Realisierung innovativer Planungs- und Weiterbildungsaktivitäten für Unternehmen.

Unter Einhaltung der gelten Corona-Schutzmaßnahmen und Hygienevorschriften konstituierte sich der Mosolf-Fachbeirat (v.l.n.r.): Jörg Mosolf, Ivo Rauh, Prof. Julia C. Arlinghaus, Hans-Jörg Hager und Detthold Aden. Prof. Frank Straube war der Veranstaltung digital zugeschaltet.
© Foto: Mosolf Gruppe

"Von Old Economy zu New Economy"

"Unser Unternehmen ist stolz darauf ein derart hochwertig besetztes Beiratsgremium sowie auch Professor Straube gewonnen zu haben. Mit dieser geballten Expertise gehen wir nun von Old Economy zu New Economy und sind somit bestens für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet", bekräftigte der Vorstandsvorsitzende Jörg Mosolf. Man stelle die Weichen für die zukunftsweisende Entwicklung des Unternehmens in den Bereichen Innovation und Digitalisierung.

Das Familienunternehmen wurde 1955 gegründet und ist einer der führenden Autologistiker in Europa. Das Leistungsspektrum umfasst außerdem Werkstattservices, Sonderfahrzeugbau, Industrielackierungen, Mobilitätsdienstleistungen und Fahrzeugrecycling. Neben Autoherstellern zählen auch Flottenbetreiber und Autohäuser zu den Kunden. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.