-- Anzeige --

Umfrage: Nachfrage nach öffentlichen Verkehrsmitteln sinkt

Der ÖPNV verliert laut einer aktuellen Umfrage an Fahrgästen.
© Foto: picture alliance / Fabian Nitschmann/dpa

Der Zuspruch für den Öffentlichen Nahverkehr sinkt. Immer weniger Menschen wollen überhaupt mit Bussen und Bahnen fahren. Das liegt nicht nur an Corona.


Datum:
21.09.2021
Autor:
dpa
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Immer weniger Menschen sind mit Verkehrsmitteln des ÖPNV unterwegs. Gaben 2019 in einer Befragung des Statista Global Consumer Survey 31 Prozent an, nie öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, waren es zwei Jahre später 41 Prozent. Auch die gelegentliche Nutzung von Bus und Bahn scheint immer weniger Menschen attraktiv. Hier sank die Zustimmung von 42 auf 37 Prozent. Nur noch 22 Prozent der Umfrageteilnehmer nutzen häufig das Angebot des ÖPNV. Zwei Jahre zuvor waren es noch 27 Prozent.

Auto bleibt unangefochtene Nummer eins

Zur gesunkenen Attraktivität des ÖPNV hat nicht nur Corona beigetragen. Neben der Angst vor Ansteckung sorgen auch mangelnde Flexibilität und schwache Angebotsqualität für sinkende Nutzerzahlen. Nach einer Studie des Wissenschaftszentrums Berlin (WZB) und des Sozialforschungsinstituts Infas könnten flexible On-Demand-Dienste per App und variablere Ticketpreise die Nutzerfreundlichkeit erhöhen.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamts nutzen 2020 mehr als zwei Drittel der deutschen Pendler den Pkw für den Weg zur Arbeit. Selbst auf kurzen Arbeitswegen war das Auto Nummer eins. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.