-- Anzeige --

Umweltbonus: Delle im Januar

Die Zahl der Anträge auf E-Autoprämie war im Januar niedrig.
© Foto: Jan Woitas / dpa / picture alliance

Auf den starken Dezember folgt ein schwacher Januar: Viele E-Autos sind offenbar noch im Vormonat zugelassen worden.


Datum:
09.02.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nach dem Nachfrage-Hoch im Dezember ist die Zahl der Anträge auf die E-Autoprämie im Januar gesunken. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) registrierte zum Jahresbeginn 38.963 Anträge, knapp 44.000 weniger als im Vormonat. Im Vergleich mit dem Januar 2021 liegen die Zahlen jedoch auf ähnlichem Niveau.  

Während Ende 2020 die anstehende Erhöhung der Mehrwertsteuer dafür gesorgt hatte, dass viele Zulassungen vorgezogen wurden, dürfte im vergangenen Jahr die zwischenzeitliche Sorge um ein Auslaufen der Umweltbonus-Regelung für einen Dezember-Endspurt und eine Januar-Delle gesorgt haben. Denn Prämie kann erst beantragt werden, wenn das Fahrzeug zugelassen wurde.  

Die Zahl der Anträge auf reine E-Mobile lag im Januar 2022 bei 22.665, die der Plug-in-Hybride bei 16.293. Fünf Anträge entfielen auf Brennstoffzellenautos. Insgesamt wurden seit Einführung des Umweltbonus im Juni 2016 nun 1,08 Millionen Anträge gestellt, 607.124 davon für reine E-Mobile. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.