-- Anzeige --

Verkehrstote auf Autobahnen: Hälfte der Opfer starb wegen Rasern

Nicht angepasste Geschwindigkeit zählt zu den häufigsten Unfallursachen.
© Foto: Sven A. / panthermedia.net

Nicht angepasste Geschwindigkeit zählt zu den häufigsten Unfallursachen. Auf der Autobahn ist Rasen für die Hälfte der Toten ursächlich.


Datum:
14.01.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Zu hohe Geschwindigkeit ist für fast die Hälfte aller Unfalltoten auf deutschen Autobahnen verantwortlich. Insgesamt kamen 2018 laut Statistischem Bundesamt 424 Personen auf den Schnellstraßen zu Tode, 46 Prozent bei Unfällen, bei denen nicht angepasstes Tempo eine Rolle gespielt hat. Auf Abschnitten ohne Tempolimit war zu schnelles Fahren bei 45 Prozent der Verkehrstoten eine Unfallursache, bei Streckenabschnitten mit Geschwindigkeitsbegrenzung bei 50 Prozent der tödlich Verunglückten. Insgesamt starben 71 Prozent der Opfer auf Strecken ohne Tempolimit. Allerdings kommen diese auch auf einen Anteil von rund 70 Prozent am gesamten Autobahnnetz. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.