suchen
Tempo

Haftung beim Überschreiten der Richtgeschwindigkeit

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

_ Die Überschreitung der Richtgeschwindigkeit auf der BAB führt auch dann, wenn es deshalb an einer Unabwendbarkeit des Unfalls fehlt, nicht automatisch zu einer Mithaftung. Kommt es auf der BAB zu einem Auffahrunfall, weil der Vorausfahrende ohne jegliche Beobachtung des rückwärtigen Verkehrs aus purer Unaufmerksamkeit 0,8 Meter auf die linke Fahrspur herübergezogen hat und der Auffahrende die Richtgeschwindigkeit maßvoll (150 km/h) überschritten hat, so haftet der Vorausfahrende trotzdem allein.

OLG Hamm, Entscheidung v. 6.2.2018, Az. 7 U 39/17, NZV 2018, 331

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Markteinführung VW Golf 8

Teurer Frühstart

Der VW Golf zählte nie zu den günstigsten Kompaktautos. In der neuen Generation wird er nun nochmals deutlich kostspieliger.


img
Personalie

Digital-Chef verlässt DKV

Hendrik Rosenboom hat die digitale Transformation des Mobilitätsdienstleisters in den vergangenen vier Jahren maßgeblich forciert. Nun sucht er eine neue Herausforderung.


img
Leasing-Branche

BDL blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Trotz schwächelnder deutscher Wirtschaft wächst die Leasingbranche weiterhin, resümierte der Bundesverband deutscher Leasing-Unternehmen (BDL) bei einem Pressegespräch....


img
Geschenketipps für Autofans

Alle Jahre wieder

Was Schenken? Diese Frage treibt viele kurz vor Weihnachten noch um. Zumindest für autoaffine Menschen – egal ob jung oder schon älter - gibt es Alternativen zu...


img
Studie

Drei von vier deutschen Kommunen setzen auf E-Mobilität

Bei den E-Investitionen steht laut EY-Studie die Umrüstung kommunaler Flotten auf emissionsarme Fahrzeuge im Vordergrund. 61 Prozent der Städte und Gemeinden hätten...