suchen
Ausstiegswarner im Test

Mehr Schutz vor Tür-Unfällen

1180px 664px
Immer wieder kollidieren Radfahrer mit unaufmerksam geöffneten Autotüren.
©

Immer wieder kollidieren Radfahrer mit unaufmerksam geöffneten Autotüren. Moderne Technik könnte diese häufig schweren Unfälle verhindern helfen.

Moderne Ausstiegswarner für Autos können die sogenannten Dooring-Unfälle mit Radfahrern wirksam verhindern. Bei einem Test des ADAC schnitten die beiden aktuell bei Audi und Mercedes verfügbaren Systeme prinzipiell gut ab. Allerdings sind die Assistenten nicht perfekt: Parkt eng hinter dem Testfahrzeug ein anderes Auto, ist die Sensorik laut dem Automobilclub eingeschränkt und die Funktion wird beeinträchtigt.

Mercedes arbeitet bei seinem System mit akustischen und optischen Warnungen, wenn sich beim Öffnen der Tür ein Fahrrad von hinten nähert. Audi nutzt neben einem Warnlicht zusätzlich einen elektronischen Schließmechanismus, der das Aufschwingen der Tür verhindert. Die Tester des Automobilclubs bewerten die Technik trotz leichter Funktionseinschränkungen als geeignet, die häufig schweren Dooring-Unfälle zu vermeiden. Prinzipiell muss die Ausstattungsoption nicht teuer sein, da die häufig vorhandene Sensorik des Totwinkel-Assistenten mitgenutzt werden kann.

Egal ob mit oder ohne technische Helfer: Autoinsassen sollten immer den Schulterblick beim Aussteigen anwenden. Außerdem hilft ein einfacher Greif-Trick: der "holländische Griff". In den fahrradfreundlichen Niederlanden lernen bereits Fahrschüler, die Tür immer nur mit der türabgewandten Hand zu öffnen. Das heißt: Fahrer und der hinter ihm sitzende Passagier nutzen die rechte Hand, Beifahrer und Hintermann die linke. So drehen sich Oberkörper und Kopf automatisch in Richtung des nachfolgenden Verkehrs. Radfahrer werden dann rechtzeitig gesehen. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema ADAC:




Autoflotte Flottenlösung

AUDI AG Verkauf an Großkunden

I/VD-16
85045 Ingolstadt

Tel: 0841/89-0


Web: www.audi.de

Autoflotte Flottenlösung

Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH

Siemensstraße 7
70469 Stuttgart

Tel: +49 711 17 39012

E-Mail: connect-business@daimler.com
Web: www.connect-business.net


Fotos & Videos zum Thema ADAC

img

Opel Corsa‑e.(Kundensport)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autodaten

Allianz erlegt sich Selbstbeschränkung auf

Der schier unersättliche Datenhunger großer Unternehmen bringt Imageprobleme mit sich. Die Allianz gelobt Disziplin und will auf die Auswertung von Fahrzeugdaten...


img
Opel digitalisiert Serviceprozesse

Direkter Draht in die Werkstatt

Von der Annahme bis zur Abolung: Bei "myDigitalService" schickt der Opel-Betrieb Updates zum Servicestatus des Fahrzeugs. So bleibt der Kunde immer auf dem Laufenden.


img
Monopolkommission

Zu wenig Wettbewerb bei Stromtankstellen

Die Monopolkommission hat auf Basis eines Gutachtens zum Energiemarkt zu wenig Wettbewerb an den Stromtankstellen in Deutschland angemahnt. Dies könne zu überhöhten...


img
Analyse

Großhandel hat die meisten, Autoindustrie die teuersten Firmenwagen

Wer fährt am häufigsten einen Firmenautos? Wer die teuersten? Compensation Partner hat 181.924 Arbeitsverhältnisse von Beschäftigten analysiert und die Ergebnisse...


img
Neuer Ford Kuga

Die Preise

Der neue Ford Kuga ist größer als sein Vorgänger und mit mehr Technik ausgerüstet. Das merkt man auch an der Rechnung.