-- Anzeige --

Nissan: Neuer Qashqai kann bestellt werden

Nissan bietet den neuen Qashqai ab knapp 26.000 Euro an.
© Foto: Nissan

Nissan hält den Startpreis der dritten Generation deutlich unter der 25.000-Euro-Netto-Marke. Die Serienausstattung umfasst trotzdem unter anderem LED-Licht.


Datum:
28.04.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Zu Netto-Preisen ab 21.672 Euro ist ab sofort die neue Generation des Nissan Qashqai bestellbar. In der Basisvariante wird der kompakte Crossover von einem 103 kW / 140 PS starken 1,3-Liter-Turbobenziner angetrieben, alternativ ist ab 26.495 Euro netto eine Ausbaustufe mit 116 kW / 158 PS zu haben, die auch mit Allradantrieb kombinierbar ist (31.957 Euro netto). Im kommenden Jahr stößt das E-Power-Modell mit seriellem Hybridantrieb zum Angebot.

Die niedrigste Ausstattungsstufe "Visia" bietet unter anderem LED-Scheinwerfer, Klimaanlage und 17-Zoll-Stahlfelgen, in der nächsthöheren Linie "Acenta", sind die Räder aus Aluminium, dazu kommen Klimaautomatik und Infotainmentsystem. Insgesamt stehen fünf Level zur Wahl, das höchste, "Tekna+", wartet unter anderem mit Panorama-Glasdach und Ledersitzen auf. 

Zum Marktstart legt Nissan eine "Premiere Edition" zu Netto-Preisen ab 29.781 Euro auf, die Head-up-Display, einen Stau-Assistenten mit Stop-and-Go-Funktion sowie Zweifarb-Karosserie bietet. Für den Antrieb stehen alle Varianten des 1,3-Liter-Motors zur Verfügung. (SP-X)


Nissan Qashqai (2022)

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.