-- Anzeige --

1. Versicherter Unfall bei montagebedingtem Reifenplatzer?


Datum:
02.03.2022
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Platzt ein Reifen während der Fahrt durch einen eingedrungenen Fremdkörper, handelt es sich unzweifelhaft um ein unmittelbar von außen einwirkendes plötzliches Ereignis und damit um einen Unfall i.S.d. Versicherungsbedingungen.

Dagegen handelt es sich nicht um einen (in der Vollkasko versicherten) Unfall, wenn ein schon vorher bestehender Reifenschaden, eine fehlerhafte Montage oder fehlerhafter Luftdruck alleinige Ursache für das Platzen des Reifens während der Fahrt ist. Macht der Versicherungsnehmer nach dem Platzen eines Reifens Leistungen aus seiner Vollkasko geltend, muss er das Vorliegen eines Unfalles beweisen. Dazu gehört der Nachweis, dass ein eingedrungener Fremdkörper für das Platzen ursächlich war.

OLG Karlsruhe, Entscheidung v. 12.12.2020, Az. 9 U 124/18, zfs 2021, 153

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.