-- Anzeige --

Autoflotte bei Spotify: X-MAS 2023 Teil 1 | KW 48

Spotify
© Foto: picture alliance / NurPhoto | Jonathan Raa

In KW 48 kommen zwei Weihnachtslieder – keine Sorge, in die „Travel-Safe-Autoflotte“-Playlist bei Spotify schaffen es die nervigen X-Mas-Songs definitiv nicht. ;-)


Datum:
30.11.2023
Autor:
Holger Spille
Lesezeit:
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In den kommenden vier Wochen werden noch einige Weihnachtslieder der ersten Autoflotte-Playlist hinzugefügt, die dann mit einer Spielzeit von über zehn Stunden Ende des Jahres „geschlossen" wird. Im Januar startet eine zweite „Travel-Safe-Autoflotte-Playlist“ bei Spotify – wie immer mit aktuellen Musiktipps, aber auch rückblickend auf wegweisende und besondere Alben bzw. Lieder der vergangenen Jahrzehnte.

Zwei Weihnachtssongs aus den 70er-Jahren machen den Anfang. Sicher keine völlig unbekannten Nummern, aber nicht so oft gespielt wie Wham!, Mariah Carey oder Bing Crosbys „White Christmas“, das sich bis heute über 50 Millionen Mal verkauft hat.

Vor 50 Jahren, 1973, erschien „Merry Xmas Everybody“ der erfolgreichen britischen Rockband Slade (21 Top-20-Hits) und erreichte im UK den Platz 1 der Charts und verkaufte sich bei seiner ersten Veröffentlichung traumhafte eine Million Mal. Slade gehörte Anfang der 70er Jahre zu den beliebtesten Bands der Insel, hatte mit „Cum On Feel The Noize“ und „Skweeze Me Pleeze Me“ schon zwei Nummer-1-Hits in dem Jahr. Die im Vergleich zu anderen weihnachtlichen Schmusesongs etwas ruppige Nummer war europaweit ein Hit. Die Band existiert bis heute, allerdings ohne Sänger Noddy Holder und Bassist Jim Lea, die beide 1992 endgültig ausstiegen und Drummer Don Powell, der 2020 sein Band-Ende verkündete. Gitarrist Dave Hill ist mit neuer Besetzung noch am Start und präsentiert die alten Hits wie „Mama Weer All Crazee Now“, „Gudbuy T’ Jane”, „My Friend Stan”, „Far Far Away” und „My Oh My” – 2024 auch wieder in Deutschland.

Der zweite Song stammt aus dem Jahr 1974 und stammt von der Band Mud: „Lonely This Christmas“, eine feine nostalgische Ballade mit einem Hauch Rock´n´Roll. Auch dieser Titel erreichte die Nummer 1 im UK, aber auch in Belgien und Holland und verkaufte sich ca. 750.000 Mal. Die meisten Hits stammten aus der Hitmaschinerie (Nicky) Chinn & (Mike) Chapman, die u. a. auch mit Sweet, Suzi Quatro, Smokie und Tina Turner zusammenarbeiteten. Mud hatten viele weitere Hits wie „Crazy“, „Dyna-Mite“, „Tiger Feet“, „The Cat Crept In“ und „Oh Boy“ – allein zwischen 1973 und 1976 erreichten elf Titel die britischen Top Ten. Die Band löste sich schon 1980 auf, Sänger Les Gray verstarb 2004, Drummer Dave Mount zwei Jahre später.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.