-- Anzeige --

Unfallstatistik: Mehr SUV-Crashs

2019 gab es deutschlandweit 33.463 Unfälle mit Personenschäden unter Beteiligung eines SUVs oder Geländewagens.
© Foto: Oleksandr/stock.adobe.com

Immer mehr SUV auf deutschen Straßen sorgen für immer mehr Unfälle. Doch die Zahl der Fahrzeuge wächst schneller als die der gefährlichen Crashs.


Datum:
15.09.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Zahl der schweren Verkehrsunfälle mit SUV ist seit 2015 stark gestiegen. Allerdings weniger stark als die Flottengröße in dieser Fahrzeugklasse, wie aus Zahlen der Bundesregierung hervorgeht. Demnach gab es 2015 deutschlandweit 20.885 Unfälle mit Personenschäden unter Beteiligung eines SUVs oder Geländewagens. 2019 waren es 33.463 – was einem Zuwachs von 60 Prozent entspricht. Der Bestand an SUV und Geländewagen ist im gleichen Zeitraum um 73 Prozent auf 6,36 Millionen Fahrzeuge gestiegen. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.