suchen
Ausgabe 03/2020

Sparsam und nicht spaßarm

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

Der kleinste Ingolstädter mit großen 200 PS erfüllt durchaus sportliche User-Chooser-Träume, die Performance bekommen, welche mit manchem Kompromiss erkauft wird.

Audis Einstiegsmodell bietet in seiner zweiten Generation vier Türen. Weniger nicht mehr. Als Sportback trägt der 4,03-Meter-Mini die dynamische Komponente bereits im Namen und die Silhouette unterstreicht dieses Vorhaben - wir haben das Topmodell, den 40 TFSI als Edition One (inklusive üppiger Extras 31.615 Euro netto) zur Testfahrt ausgeführt.

Die schnittigen 17-Zoll-Felgen runden den ersten Eindruck ab, den so mancher User-Chooser haben könnte, der seinen Dienstwagen nach Form (bullig, markant, kantig) und Funktion (200 PS) definiert. Was nach einem kleinen Rabauken klingt, fährt sich auch so, nur mit dem Unterschied, dass der Premium-Kleinwagen auch genügsam sein kann, wenn er mehr als Gleiter denn als rasender Be-Gleiter gefragt ist.

Bleibt der Autobahnrichtwert die Regel, kratzt der Vierzylinder nicht mal an der Sechs-Liter-Marke. Aber ist der A1 dafür das richtige Auto? Vom Stapel gelassen (Top-Speed: 235 km/h) arbeiten Lenkung und Fahrwerk mit blindem Verständnis vom (nur) sechsstufigen Schaltautomaten perfekt orchestriert. Bei standesgemäßer Fahrweise sind es 7,4 Liter - was ebenfalls für eine beachtliche Effizienz spricht. Apropos Fahrweise. Da die Verkehrszeichenerkennung nicht immer auf der Höhe ist, sollte man das geltende Top-Speed ebenso im Auge behalten, wie im Staufall den Vorder- und Seitenmann - trotz aktiviertem Stauassistenten braucht es den aktiven Einsatz.

Viel (zu viel) Hartplastik

Bleiben wir im Inneren des Viertürers, wo die Finger (zu) oft auf Hartplastik stoßen. Die vielbeschworenen Audi-Tugenden gehen da etwas verloren und verbinden sich fast mit einer Prise Retro-Charme. Die Bedienung erlernt man vielleicht auch deswegen schnell. Verloren geht man mit dem A1 auf jeden Fall nicht, denn wer sowohl die Kombianzeige als auch das Zentraldisplay zum Navigieren via Google Maps nutzt, ist stets auf dem besten Weg.

Mit dem aktivierten Abstandstempomaten, der beim Wechseln auf die linke Spur etwas zögerlich agiert, sich auf freier Fahrt aber stets als Herr der Lage präsentiert - vor allem, was das fast nickfreie Herunterbremsen betrifft - mutiert der Oberbayer zum Kilometerfresser mit beschrieben guter Verbrauchsperformance.

Dass dabei das Sportfahrwerk trotz des baubedingten kurzen Radstandes einen tollen Job verrichtet, merkt man oft erst am Zielort. Wenn einem dann nicht die Ohren vom monotonen und präsenten Motorgeräusch dröhnen, hat die Bang & Olufsen-Soundanlage einen guten Dienst erwiesen. Was ein massierender Bass für die Ohren, sind anpassungsfähige Sitze mit wohlgewähltem Stoffbezug für den Rücken. Die sitzen. Und sogar hinten reicht das Platzangebot aus, um auch mal zu viert die Langstrecke in Angriff nehmen zu können. Wo währenddessen die Verpackungen der mobil konsumierten Getränke oder Snacks genau verstaut werden sollen, bleibt jedes Mal ein kleines Rätsel.

Aber vielleicht hat das gerade beim A1 40 TFSI auch einen tieferen Grund. Denn der kleinste Ingolstädter mit dem größten Herz ist vor allem etwas für Autofahrer "alter Schule". Und das ist gut so.

Von Autoflotte getestet

+ACC bremst super einGeringer VerbrauchSprach-/Gestensteuerung-Viel HartplastikInterieur wirkt veraltetPreis

Audi A1 40 TFSI Edition One

Preis ab: 27.000 EuroR4/1.984 cm³ | 147 kW/200 PS 320 Nm ab 1.500 U/min | 6-Gang-DKG 235 km/h | 6,5 s | WLTP 7,1 S | 160 g/km 4.029 x 1.740 x 1.409 mm 335 - 1.090 LiterEffizienz: C | Euro 6d-TempHK | VK | TK: 14 | 19 | 21Wartung: 12 Monate oder 30.000 kmGarantie: 2 Jahre

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Neuer Geschäftsführer bei Starcar Autovermietung

Nima Kalantari gehört mit sofortiger Wirkung der Unternehmensleitung an. Die Gründer Tobias Höpfner und Maik Grabow treten dagegen beruflich kürzer.


img
Fahrbericht Opel Zafira-e Life

Ein nützlicher Elektriker

Mit dem Zafira-e bringt Opel jetzt einen großen Van mit Platz für neun Menschen, die rein elektrisch transportiert werden können. Da macht es auch fast nichts, dass...


img
Neue Versicherungs-Typklassen

Für Millionen wird es teurer

Die Versicherungswirtschaft hat die neue Typklasseneinteilung für Pkw veröffentlicht. Mehr als sechs Millionen Autofahrer verschlechtern sich.


img
Bodenschweller auf der Straße

Kein plötzliches Ereignis

Wer über einen Bodenschweller fährt und dabei einen Schaden am Auto verursacht, kann diesen nicht mit der Vollkasko-Versicherung abwickeln.


img
Dataforce-Studie

So tickt der User Chooser heute

Vier Jahre nach der letzten Befragung hat Dataforce wieder einen 360-Grad-Blick auf den Dienstwagenfahrer veröffentlicht. Erste Ergebnisse zu Kaufprozess und Entscheidungskriterien.