suchen
Athlon Car Lease

100 Opel Adam an neue Carshering-Firma

1180px 664px
Gestartet und unterwegs: Carsharing-Anbieter Spotcar setzt in Berlin Opel Adam ein, die Athlon Car Lease finanziert.
©

In Berlin startet mit Spotcar ein weiterer Anbieter, der Autos zum Teilen bereitstellt. Und zwar Kleinstwagen aus Rüsselsheim, die der Leasingeber übergeben hat.

In der deutschen Hauptstadt gehen die ersten Autos für das Carsharing-Unternehmen Spotcar an den Start. Ab sofort stehen hundert Opel Adam in den Straßen Berlins für Einsteiger bereit, berichtete Athlon Car Lease in der Vorwoche. Das Unternehmen hat die Flotte als Leasinggeber finanziert.

"CarSharing erfährt mit Leasing einen Investitionsschub", sagt Roland Meyer, Verkaufsdirektor bei Athlon Car Lease. "Wir unterstützen damit den Nationalen Entwicklungsplan Carsharing, weil Carsharing den Parkdruck mindert und die Umweltbilanz der Städte verbessert. Leasing als kapitalschonende Finanzierungsalternative kann dabei als Türoffner fungieren."

Bei Spotcar lassen sich die Adam-Türen per App mit dem Smartphone öffnen. Eine zusätzliche Kundenkarte braucht der Nutzer nicht. Auch Ortung und Buchung sollen über die Spotcar-App funktionieren. Der Carsharing-Anbieter gibt an, nur nach Kilometern abzurechnen. Mit dem Bezahlmodell soll man im staugeplagten Berlin günstiger fahren, verspricht die Firma. Sie offeriert ein stationsunabhängiges Angebot.

Junge Leute im Fokus
"Zielgruppe sind 18 bis 30 jährige, die eine günstige und attraktive Alternative zur Fortbewegung mit dem eigenen Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln suchen", sagt Michal Schmidt, Geschäftsführer und Gründer von Spotcar. Für das erste Geschäftsjahr erwartet er 30.000 "Kundenbewegungen", also rund 82 Nutzer pro Tag. Schmidt will die Flotte in absehbarer Zeit verdreifachen und in weiteren Metropolen wie Hamburg, München, Köln und Frankfurt am Main seinen Dienst anbieten. Die Gewinnzone will Spotcar schneller als in drei Jahren erreicht haben. Und zur Wirtschaftlichkeit möchte auch Athlon Car Lease einen Beitrag leisten – durch die Fahrzeugrückgabe, die fair ablaufen soll. Der Leasinggeber rechnet nicht auf Neuwagenbasis, sondern nach dem jeweiligen Kilometerstand ab, heißt es. (kak)

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autoflotte-Umfrage, Teil 3

Wie ist die Stimmung bei den Fuhrpark-Dienstleistern?

In Zeiten von Corona ist die Unsicherheit bei den Fuhrparkprofis spürbar, aber es gibt auch Lichtblicke. Autoflotte hat der Branche aktuell den Puls gefühlt. Im...


img
Marktanalyse

Corona schwächt Nachfrage nach E-Dienstwagen

Dank Umweltbonus und Steuervorteil sind elektrische Firmenautos eigentlich eine lohnende Sache. Trotzdem stockt aktuell die Nachfrage.


img
Mercedes-Benz EQV

Reichweite kostet

Der rein elektrisch angetriebene Großraumvan Mercedes EQV bietet eine XXL-Batterie auf Tesla-Niveau. Entsprechend fallen auch die Preise aus.


img
Kia Rio Facelift

Fit für den Sommer

2017 hat Kia eine Neuauflage seines Kleinwagenmodells Rio ins Rennen geschickt. Die erhält nun ein umfangreiches Technik-Upgrade.


img
EnBW und Mobility Concept

Grundstein für Deutschlands größte Elektroflotte gelegt

EnBW hat zusammen mit Mobility Concept ein spezielles Autoleasing-Angebot für rund 14.000 Mitarbeiter des Energieversorgers entwickelt. Das Programm, das sich auf...