suchen
BMW X7 Pick-up

Premium-Pritsche

1180px 664px
BMW hat den X7 zum Pick-up umgbaut - aber nur zu Showzwecken.
©

Mangels Nutzfahrzeug-Knowhow ist BMW beim aktuellen Pick-up-Trend bislang außen vor. Daran will auch der nun präsentierte Entwurf eines Luxus-Pritschenwagens nichts ändern.

Mit einem Pick-up schließt BMW nun seine Nutzfahrzeug-Lücke im Automobil-Portfolio. Allerdings nur zu Show-Zwecken: Mit einem Pritschenwagen auf Basis des Luxus-SUV X7 fahren die Münchner bei den BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen vor. Gebaut haben das Einzelstück die Auszubildenden des Konzerns.

Das Unikat basiert auf dem 250 kW / 340 PS starken Sechszylindermodell X7 xDrive i40 und kombiniert die hohe Motorleistung mit edler Ausstattung: Die Ladefläche ist in honigfarbener Schiffsholzoptik gestaltet, Brüstungselemente und Zierleisten wurden dem Yachtbau entlehnt und an der Karosserie sorgt marineblauber Effektlack für zusätzliche maritime Assoziationen. Auf der zwei Meter langen Ladefläche findet ein ausgewachsenes Motorrad Platz, in diesem Fall ein Modell der GS-Reihe.

Eine Serienfertigung des X7-Pick-ups ist nicht geplant. Ähnlich wie der 2011 gebaute Pritschenwagen auf Basis des Sportlers M3 bleibt die neue Variante eine reine Fingerübung. (SP-X)

1180px 664px
Das Unikat basiert auf dem 250 kW/340 PS starken Sechszylindermodell X7 xDrive i40.
©
360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema BMW:




Autoflotte Flottenlösung

BMW Group Vertrieb BMW und Direktgeschäft Vertrieb an Großkunden

Lilienthalallee 26
80939 München

Tel: +49 89/1250-16040
Fax: +49 89/1250-16041

E-Mail: grosskunden@bmw.de
Web: www.bmw.de/grosskunden


Fotos & Videos zum Thema BMW

img

BMW X4 M40i (2022)

img

BMW X3 (2022)

img

BMW i4

img

Brennstoffzellen-Fahrzeuge

img

BMW i4 (2022)

img

Fahrbericht BMW M3/M4


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Medien

Audi zieht Verbrenner-Ausstieg vor

Noch gut zehn Jahre wollen die Ingolstädter Modelle mit Benzin und Dieselmotoren anbieten. Danach soll der Wandel zur Elektromarke abgeschlossen sein.


img
"Wertmeister 2021"

Deutsche Dominanz gebrochen

Die Importmarken haben beim Restwert aufgeholt – in vielen Klassen liegen ihre Modelle im Spitzenfeld. Und auch das preisstabilste Auto kommt aus dem Ausland. 


img
E-Auto-Studie

Tesla-Fahrer sind am zufriedensten

Eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Uscale zeigt, dass die Zufriedenheit von E-Auto-Fahrern mit ihrem Fahrzeug deutlich variiert. Am häufigsten Kritik...


img
Sixt und Siemens intensivieren Partnerschaft

Neue Mobilitätslösung für Mitarbeiter

Sixt und Siemens verbindet eine langjährige Partnerschaft. Diese vertiefen die beiden Konzerne nun mit dem neuen Produkt "Sixt Longterm Flex", das den Siemens-Mitarbeitern...


img
Tesla-Ladesäulen

Scheuer für Öffnung für andere E-Autos

Verkehrsminister Scheuer macht sich dafür stark, dass die Bestandsinfrastruktur für Ladesäulen für E-Autos geöffnet wird. So soll Tesla seine "Supercharger" auch...