suchen
Corona-Krise

Ausnahmegewinn für Kfz-Versicherer

1180px 664px
2020 dürften sich die meisten Kfz-Versicherer über einen Ausnahmegewinn freuen.
©

Die Hannover Rück geht davon aus, dass durch den Rückgang der Verkehrsunfälle wegen Corona die Versicherer in diesem Jahr einen Ausnahmegewinn verbuchen können. Das dürfte sich dann 2021 wieder ändern.

Der Rückgang der Verkehrsunfälle in der Corona-Krise wird den Kfz-Versicherern in Deutschland nach Berechnungen der Hannover Rück 2020 einen Ausnahmegewinn bescheren. Schon im kommenden Jahr dürften der Straßenverkehr und die Schadenfälle wieder auf ein Normalmaß zurückkehren, sagte Andreas Kelb, der Leiter des deutschen Kfz-Geschäfts der Hannover Rück, am Montag in einer Telefonkonferenz in Hannover. Er erwartet, dass die Kfz-Versicherer dann hierzulande insgesamt wieder Geld verlieren.

Hintergrund ist der harte Wettbewerb um die Kunden. So dürften die durchschnittlichen Versicherungsprämien im Kfz-Geschäft nach Einschätzung Kelbs auch 2021 kaum steigen. Er erwartet, dass Erstversicherer wie Allianz und Huk Coburg im Neugeschäft mit sinkenden oder stabilen Prämien um Neukunden ringen und die Preisschraube nur bei Bestandskunden etwas anziehen. Damit versuche die Branche zumindest einen Teil der gestiegenen Kosten für Auto-Ersatzteile wieder hereinzuholen.

Unterdessen erwartet Kelb 2021 eine Normalisierung des Verkehrsaufkommens. Zwar dürften viele Menschen wegen der Pandemie wohl auch noch 2021 verstärkt im Home Office arbeiten und dadurch weniger Auto fahren. Allerdings geht Kelb davon aus, dass andere das Auto um so öfter nutzen, um der Ansteckungsgefahr in Bussen und Bahnen zu entgehen. Zudem erwartet er eine Zunahme des Lieferverkehrs, da die Menschen verstärkt Waren im Online-Handel bestellten.

Kfz-Schäden um 16 Prozent rückläufig 

Im laufenden Jahr dürften die Kfz-Versicherer allerdings einiges Geld gespart haben. Nach Berechnung der Hannover Rück ging die Zahl der Kfz-Schäden in der ersten Jahreshälfte um 16 Prozent zurück, weil während des Lockdowns im April und Mai deutlich weniger gefahren wurde als üblich. Weil die einzelnen Schäden im Schnitt teurer wurden, hätten die Versicherer immerhin noch 9,4 Prozent weniger für Schäden ausgegeben als ein Jahr zuvor.

Für das Gesamtjahr erwartet Kelb immerhin noch zwölf Prozent weniger Schäden als im Vorjahr. Dadurch winke den Kfz-Versicherern hierzulande 2020 ein Jahresergebnis von 2,2 Milliarden Euro, sagte er. Für 2021 rechnet er branchenweit allerdings mit einem Verlust von 0,8 Milliarden Euro.

Die Hannover Rück ist mit einem Großteil der deutschen Kfz-Versicherer im Geschäft und übernimmt einen Teil der von den Unternehmen versicherten Schäden. Dadurch hat der Rückversicherer üblicherweise einen besonders guten Überblick über die Marktentwicklung. (dpa)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kfz-Versicherung:




Autoflotte Flottenlösung

Allianz Versicherungs-AG

Königinstraße 28
80802 München

Tel: +49 (0) 89 3800-0
Fax: +49 (0) 89 3800-3425

E-Mail: info@allianz.de
Web: www.allianz.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Markenausblick VW

Unter Strom

Volkswagen setzt auf E-Mobilität. Und das mit einer fast schon erschreckenden Konsequenz. Unsere Vorschau auf die nächsten Jahre zeigt: Die Volumenmarke bringt jede...


img
Personalie

Führungswechsel bei Vergölst

Frauke Wieckberg übernimmt von 2021 an die Leitung des Reifen- und Autoservicespezialisten. Vorgänger Lars Fahrenbach verlässt den Continental-Konzern.


img
China-Transporter

Maxus-Importeur will durchstarten

Bislang war die SAIC-Marke Maxus mit dem EV80 hierzulande vertreten. Der chinesische E-Transporter lief unter anderem beim Langzeitmiet-Anbieter Maske Fleet. Nun...


img
ASA-Verband

Digitalisierung und Corona im Fokus

Der Fachbereich "B2B Smart Services" des Bundesverbands der Hersteller und Importeure von Automobil-Service Ausrüstungen hat sich zu seiner Jahreskonferenz getroffen.


img
Podcast Autotelefon

Mit Mesut Özil ans Cap Formentor?

Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing unterhalten sich im Autotelefon-Podcast am Telefon über kleine und große Autos und alles, was dazu gehört. Die beiden Journalisten...