suchen
Daimler-Transportergeschäft

Mercedes Vans auf Rekordjagd

1180px 664px
Mit weltweit 401.000 verkauften Fahrzeugen in 2017 hat Mercedes-Benz Vans einen neuen Absatzrekord geknackt.
©

Daimler kann für seine Transportersparte auf ein starkes 2017 mit einem weltweit kräftigen Absatzplus von rund zwölf Prozent zurückblicken. Ab diesem Jahr setzt der Autobauer besonders auf den E-Anrieb.

Die Daimler-Transportersparte Mercedes-Benz Vans hat von starken Geschäften in Nordamerika und China profitiert. Der weltweite Absatz stieg im vergangenen Jahr um rund zwölf Prozent auf etwa 401.000 Fahrzeuge an, wie Sparten-Chef Volker Mornhinweg am Freitag in Stuttgart mitteilte. "Vier Rekordjahre in Folge sind eine herausragende Leistung unserer weltweiten Mannschaft." Im vergangenen Jahr florierte gleichfalls das Geschäft mit Großkunden.

Alleine von dem großen Transporter Sprinter wurden 2017 weltweit rund 200.500 Fahrzeuge verkauft – ein Zuwachs von vier Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Eine hohe Nachfrage gab es auch nach dem Transporter Vito (111.800 Einheiten, plus 21 Prozent) und der Großraumlimousine V-Klasse (59.300 Einheiten, plus 22 Prozent). Ebenfalls eine neue Bestmarke erreichte der Citan rund 26.100 verkauften Fahrzeugen und einem Zuwachs von fünf Prozent.

Zufrieden zeigte sich Mornhinweg mit dem Start der neuen X-Klasse in Europa. Von dem Pick-up seien seit seiner Einführung im November bereits 3.300 Stück in Europa ausgeliefert worden. "Die Resonanz der Kunden ist äußerst positiv. In diesem Jahr gehen wir in weiteren Märkten mit der X-Klasse an den Start. Das wird unseren Verkäufen zusätzliche Dynamik verleihen", so Mornhinweg.

Wie berichtet, setzt Mercedes-Benz für seine gewerblichen Transporter ab 2018 auf E-Mobilität. Ab Sommer soll als erstes Modell ein eVito verfügbar sein. Weitere Baureihen sollen von 2019 an folgen. (dpa/rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Transporter:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Transporter

img

Opel Vivaro Kombi (2021)

img

Peugeot e-Expert (2021)

img

Citroën e-Jumpy

img

Opel Vivaro-e (2021)

img

Mercedes Vito (2021)

img

Elektrifizierung VW Caddy und T6.1 Abt


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Bundesverband Fuhrparkmanagement

Konjunkturpaket nutzlos für Fuhrparkbetreiber

Der Fuhrparkverband kritisiert das von der Bundesregierung verabschiedete Konjunkturprogramm. Eine antriebsunabhängige Kaufprämie hätte Automobilindustrie und gewerblichen...


img
Konjunkturpaket beschlossen

Mehrwertsteuer-Senkung und E-Auto-Prämie

Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben sich auf ein umfassendes Konjunkturprogramm geeinigt. Es sieht eine Senkung der Mehrwertsteuer und eine zusätzliche Kaufprämie...


img
BMW 4er

An der Nase sollst du ihn erkennen

BMWs Mittelklasse-Coupé emanzipiert sich in der Neuauflage stärker von 3er-Limousine und -kombi. Das neue Selbstbewusstsein fällt schon auf den ersten Blick auf.


img
New Yorker Automesse

Nun doch eine Absage

Nachdem der Termin im April nicht gehalten werden konnte, sollte die New Yorker Automesse eigentlich im August stattfinden. Daraus wird nun nichts.


img
VW Nivus

Aus Brasilien für Deutschland

VW baut sein SUV-Angebot weiter aus. Im kommenden Jahr kommt ein kleines Crossover-Coupé, das nun in Südamerika Premiere gefeiert hat.