suchen
Infiniti QX Inspiration

Wohnliche Elektro-Zukunft

1180px 664px
Mit dem QX Inspiration gibt Infiniti einen Ausblick auf künftige E-Antriebs-Modelle.
©

QX Inspiration heißt ein neues Konzeptfahrzeug von Infiniti, das Ausblick auf die Elektroauto-Pläne der Nissan-Tochter gibt.

Nissans Premiummarke Infiniti will in naher Zukunft ihr Portfolio um rein elektrisch angetriebene Autos erweitern. Wie künftige Modelle mit dieser Technik aussehen, deuten die Japaner mit dem Konzeptfahrzeug QX Inspiration an, das auf der North American International Autoshow (NAIAS) in Detroit (14. bis 27. Januar) Premiere feiert.

Das Elektro-SUV erhält eine neue Designlinie und eine neue Plattform, auf der künftig auch andere batterieelektrische Modelle aufsetzen. Darauf aufbauend verspricht Infiniti geräumige Interieurs mit lounge-ähnlichem Charakter. Der QX Inspiration soll innen zudem ein von traditioneller japanischer Handwerkskunst geprägtes Ambiente bieten. Weitere Details und Informationen zur Antriebstechnik werden zur Messepremiere nachgereicht. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Detroit Auto Show:





Fotos & Videos zum Thema Detroit Auto Show

img

Ford Mustang Shelby GT500 (2020)

img

Detroit Motorshow 2019

img

BMW 7er Facelift (2020)

img

Lexus LF-1 Limitless Concept

img

Infiniti Q Inspiration Concept

img

Nissan XMotion Concept


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Marcus Scholz ist neuer Belmoto-Geschäftsführer

Mit dem früheren Europcar-Manager holen die Hamburger einen Top-Experten an Bord, der den Geschäftskundenbereich weiter definieren und ausbauen soll.


img
Fahrbericht Opel Grandland X Hybrid4

Der Kassenschlager wird leise

Opel rüstet den beliebten Grandland X zum Plug-in-Hybrid um. So wird aus dem SUV mit zwei zusätzlichen Elektromotoren ein Allradfahrzeug, das seine Stärken vor allem...


img
Unternehmen

Baywa Energie gründet neue Gesellschaft

Die hundertprozentige Tochter des Münchener Energieunternehmens soll sich auf CO2-optimierte Mobilität konzentrieren.


img
Sensoren in modernen Autos

Das Umfeld im Blick

Kamera, Radar, Laserscanner – moderne Autos verfügen über immer mehr Sensoren. Doch welche braucht es? Und was können sie?


img
Kollision mit öffnender Fahrertür

80 Zentimeter sind genug

Wer Radfahrer überholt, muss einen Abstand von mindestens 1,5 Meter halten. An parkenden Fahrzeugen reicht hingegen ein deutlich geringerer Sicherheitsabstand.