suchen
Interessenvertretung

Europäischer Fuhrparkverband gegründet

1180px 664px
EUFMA will die Stimme für Betreiber europäischer Fuhrparks auf dem Kontinent werden.
©

Die drei führenden Branchenorganisationen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben die European Fleet and Mobility Association aus der Taufe gehoben.

Die Fuhrpark- und Mobilitätsmanager in Europa bekommen eine eigene Interessensvertretung. Der Bundesverband Fuhrparkmanagement BVF, der Fuhrparkverband Austria FVA und des Schweizerischen Fahrzeugflottenbesitzer-Verband SFFV unterzeichneten am Donnerstag die Dokumente zur Gründung eines europäischen Dachverbands. Der Name: European Fleet and Mobility Association (EUFMA). Der Beitritt weiterer nationaler Verbände sei möglich, hieß es.

Viele Unternehmen agieren über nationale Grenzen hinweg. Das hat Einfluss auf die Fahrzeugflotte und Mobilitätsanforderungen. "Darüber hinaus werden viele Entscheidungen, die signifikanten Einfluss auf operative Arbeiten und rechtliche Rahmenbedingungen haben, heute auf europäischer Ebene entschieden oder vorbereitet", sagte Marc-Oliver Prinzing, Vorstandschef des BVF, einer Mitteilung zufolge. Die logische Konsequenz sei, sich international zu vernetzen. "Eine Interessenvertretung auf europäischer Ebene ist damit mehr als sinnvoll", betonte FVA-Obmann Henning Heise.

Das mittel- bis langfristige Ziel der EUFMA ist es, die Stimme für Betreiber europäischer Fuhrparks auf dem Kontinent zu sein. Die Organisation der Zusammenarbeit und die Prozesse wollen die Initiatoren in den nächsten Wochen gemeinsam planen und konkretisieren. "Wichtig ist uns vor allem, den Positionen der Mitgliedsunternehmen aller angeschlossenen Verbände so noch stärker und gebündelt Gehör zu verschaffen", sagte SFFV-Vorstandsmitglied Ralf Käser. Das werde auch die nationalen Aktivitäten wirksam ergänzen und verstärken. (af)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema BVF:





Fotos & Videos zum Thema BVF

img

BVF-Meeting 2017


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Klimaschutz

DUH will Tempo 120 auf Autobahnen

Seit Jahrzehnten sorgt ein mögliches Tempolimit auf deutschen Autobahnen für Zündstoff. Die Umwelthilfe macht jetzt einen neuen Vorstoß – und will auch juristische...


img
Exklusive Fahrzeuge per Klick

Sixt Limousine Service mit neuem Webauftritt

Verbesserte Services in neuem Design – das verspricht der Mobilitätsdienstleister jetzt Kunden, die online hochwertige Fahrzeuge inklusive Chauffeur buchen wollen.


img
Übersicht

Hier stehen 2019 Fahrverbote an

Aus Hamburg sind sie bereits teilweise verbannt. Für ältere Diesel sieht es im kommenden Jahr aber auch in anderen deutschen Städten nicht gut aus – ein Überblick.


img
Deutlich schärfere Grenzwerte in der EU

Autobauer in der CO2-Falle

Autobauer. Die Branche wehrte sich schon vorher heftig dagegen - doch die Bundesregierung konnte sich diesmal nicht durchsetzen. Auch beim Thema Diesel-Fahrverbote...


img
China-Marke vor Europa-Start

Chery setzt auf Vernetzung und E-Mobilität

Der chinesische Hersteller Chery will künftig auch in Europa Fuß fassen. Helfen sollen dabei eine besondere Kompetenz im Bereich "Internet" und Elektro-Antriebe.