suchen
Kollision mit öffnender Fahrertür

80 Zentimeter sind genug

1180px 664px
80 Zentimeter sind als Sicherheitsabstand zu parkenden Autos ausreichend.
©

Wer Radfahrer überholt, muss einen Abstand von mindestens 1,5 Meter halten. An parkenden Fahrzeugen reicht hingegen ein deutlich geringerer Sicherheitsabstand.

Für viele Verkehrssituationen gibt es klar definierte Anstandsregeln, in anderen hingegen bleiben diese schwammig. In einem Fall hat letzteres zu einem Rechtsstreit geführt. Das Landgericht Saarbrücken hat entschieden, dass 80 Zentimeter beim Vorbeifahren an parkenden Autos bei einer 3,50 Meter breiter Fahrbahn ausreichen.

Im vorliegenden Fall kollidierte ein vorbeifahrendes Auto mit der Fahrzeugtür eines parkenden Pkw. Laut Sachverständigen-Gutachten öffnete die Fahrerin des parkenden Fahrzeugs die Tür plötzlich um 85 bis 90 Zentimeter, weshalb diese mit einem Pkw einer mit 80 Zentimeter Abstand vorbeifahrenden Autofahrerin kollidierte. Die Halterin des vorbeifahrenden Pkw klagte auf Schadenersatz. Dieser Klage wurde vor dem Amtsgericht Lebach stattgegeben. Dagegen ging die Halterin des parkenden Pkw in Berufung, die allerdings vom Landgericht Saarbrücken (AZ: 13 S 69/17) abgewiesen wurde, wie das Portal "RA-Online" berichtet.

Nach Ansicht des Landgerichts muss ein Ein- oder Aussteigender ausschließen, andere Verkehrsteilnehmer zu schädigen. Die Verletzung ihrer Sorgfaltsplicht konnte die Beklagte nach Ansicht der Richter nicht entkräften. Hingegen sei der Fahrerin des vorbeifahrenden Pkw kein Fehlverhalten zur Last zu legen. Ohnehin gibt es kein feststehendes Maß für einen angemessenen Abstand, doch dieser sei nach Ansicht der Richter bei 3,50 Meter breiter Fahrbahn und 80 Zentimeter Abstand gegeben.

Entsprechend hat das Landgericht das Urteil des Amtsgerichts bestätigt. Die Beklagte müsse allein für die Unfallfolgen haften, da ihr rücksichtsloses Verhalten derart schwerwiegend sei, dass selbst ein geringes Mitverschulden der Klägerin dahinter zurücktreten würde. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Verkehrsrecht:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neuer VW Caddy

Näher am Golf

Der kleinste VW-Van wurde komplett neu entwickelt und nutzt die Plattform sowie viel Technik des Golf 8. Eindrücke von der Weltpremiere in Düsseldorf.


img
Weltpremiere Cupra Leon

Der neue König der Löwen

Kurz nach der Premiere des neuen Leon stellt Seat die stärksten Varianten des spanischen Golfs vor. Die Kompakt-Sportler firmieren zukünftig unter der neuen Marke...


img
Ford GT

Endspurt mit Upgrade

Die Tage des Supersportwagens Ford GT sind gezählt. Doch das hindert den Hersteller nicht an einer kleinen Modellpflege.


img
Feuerwehr Friedrichshafen

Kommunale Kompetenz

Die Feuerwehr Friedrichshafen rückt nicht nur aus, wenn es brennt. Sie betreut neben den Einsatzfahrzeugen auch die Flotte der Stadt. Dazu führt sie jetzt ein neues...


img
Elektroautos

ADAC fordert mehr Vielfalt

Der ADAC begrüßt die erweiterte Kaufprämie für E-Autos. Damit mehr Menschen auf Elektroautos umsteigen, müsse zusätzlich das Angebot an Fahrzeugen erhöht und die...