suchen
Kooperation

BMW und Daimler pausieren beim Roboterauto

1180px 664px
Die Roboterauto-Kooperation von Daimler und BMW liegt auf Eis.
©

Noch kein Jahr ist es her, da haben die beiden Konzerne eine Kooperation beim automatisierten Fahren gestartet. Nun wird die Zusammenarbeit ausgesetzt.

Rückschlag für das autonome Auto: Daimler und BMW legen ihre Kooperation beim automatisierten Fahren auf unbestimmte Zeit auf Eis. Eine spätere Wiederaufnahme ist laut einer Mitteilung der Unternehmen ausdrücklich möglich. Die süddeutschen Automobilhersteller wollten eine gemeinsame technologische Basis für die Roboterautos der Zukunft schaffen.

Zu den Gründen der Entscheidung heißt es, dass angesichts des hohen Aufwands und vor dem Hintergrund der gesamtunternehmerischen und konjunkturellen Rahmenbedingungen derzeit nicht der richtige Zeitpunkt für eine erfolgreiche Umsetzung der Kooperation sei. Ihre jeweils eigenen Forschungen und Entwicklungsarbeiten zum Thema autonomes Auto wollen beide Unternehmen aber fortsetzen.

BMW und Daimler hatten erst im Herbst 2019 den Vertrag für die Entwicklungskooperation beim autonomen Fahren unterzeichnet. Zu den Zielen der Zusammenarbeit zählte, bis 2024 hochautomatisiert fahrende Serien-Pkw für Privatkunden auf den Markt zu bringen. Die angekündigten Modelle sollten auf Autobahnen ohne permanente Überwachung durch den Menschen autonom fahren und außerdem selbstständig Einparken können. Später sollte die Maschine auch innerorts dauerhaft das Steuer übernehmen.

Aktuell orientiert sich die gesamte Branche im Zeichen der Corona-Krise hinsichtlich des autonomen Fahrens neu. So verlieren Ridesharing-Anwendungen angesichts einer möglichen Ansteckungsangst an Strahlkraft, wohingegen die autonome Warenlieferung als Geschäftsmodell an Relevanz zu gewinnen scheint. Angesichts des zu erwartenden weltweiten wirtschaftlichen Abschwungs könnte sich auch die Entwicklung autonomer Pkw aus finanziellen Gründen verlangsamen. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Roboterauto:




Autoflotte Flottenlösung

BMW Group Vertrieb BMW und Direktgeschäft Vertrieb an Großkunden

Lilienthalallee 26
80939 München

Tel: +49 89/1250-16040
Fax: +49 89/1250-16041

E-Mail: grosskunden@bmw.de
Web: www.bmw.de/grosskunden


Fotos & Videos zum Thema Roboterauto

img

NEVS Pons / Sango

img

Cruise Origin

img

BMW i Interaction Ease

img

Neuheiten der CES 2020

img

Autoplattformen der Zukunft

img

Byton K-Byte Concept


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
FCA-Elektrifizierung

Der Wrangler wird der nächste sein

Jeep setzt seine beliebten SUV Renegade und Compass nun mit Hybridantrieb auf die Straße. Autoflotte sprach mit Antonella Bruno, Head of Jeep Brand Region EMEA,...


img
Fahrbericht Mercedes E 300 de

Schnell, teuer, gut

Mercedes-Benz modernisiert den Dauerbrenner E-Klasse. Die Überarbeitung nach etwa der Hälfte der Zeit ist beim Kombi weniger sicht-, dafür umso eher spürbar. Doch...


img
UZE Mobility und MB Trans

Digitale Außenwerbung für Fahrzeugflotten

Früher als geplant startet UZE Mobility sein Vorhaben, 120 Flottenfahrzeuge in Berlin mit einer besonderen, auf Geo-Targeting basierenden Außenwerbung auf die Straße...


img
Hyundai gründet E-Auto-Submarke

Drei Ioniq-Stromer bis 2024

Mit der Limousine Ioniq ist Hyundai 2016 ins Elektro-Zeitalter gestartet. Nun wird die Modellbezeichnung zur Submarke geadelt.


img
Daimler-Mobility-Chef

Können mit Zuversicht nach vorne schauen

Auto-Verkäufe im Keller, Corona-Stillstand bei Mobilitätsdiensten - aber jetzt werden die Zahlen wieder besser, sagt Daimler-Mobility-Chef Reiner. Auch für seine...