suchen
Lynk & Co 02

Kompakt-SUV für Europa

4
1180px 664px
Der Lynk & Co 02 ist bereits das dritte Modell der Chinesen.
©

Die coole Alternative zu den etablierten Autoherstellern? Lynk & Co aus China will genau das sein. Und zeigt nun, wie das auf der Straße aussehen soll.

Chinas Automobil-Newcomer Lynk & Co unterstreicht seine ehrgeizigen Europapläne: Mit dem nun vorgestellten Kompakt-SUV 02 will die Geely-Tochter ab 2020 den Markt aufrollen. Der extrovertiert gestaltete Crossover positioniert sich knapp unterhalb des in China bereits erhältlichen 01 und soll mit seinem agilen Handling speziell auf den europäischen Geschmack zugeschnitten sein.

Volvo-Technik an Bord

Die Technik stammt wie bei den anderen Lynk-Modellen von Volvo. Neben der Plattform des XC40 erhält der 02 wohl auch den kommenden Dreizylinder-Hybrid des Schweden, zudem ist eine vollelektrische Variante geplant, die ebenfalls künftige XC40-Technik nutzt.

Ein wichtiger Unterschied gegenüber Volvo ist das dezidiert jugendliche Styling des China-Crossovers, der zudem nicht klassisch über Autohäuser vertrieben, sondern vor allem online verkauft oder verleast werden soll. Gleiches gilt auch für den größeren 01, der bereits Ende 2019 auf den europäischen Markt kommt.

Ambitionierte Marktziele

Gebaut werden die Autos für den europäischen Markt in China und vor Ort in Europa. Standort ist das Volvo-Werk in Gent, wo auch die Kompaktwagen der Marke produziert werden. Die Produktion soll Ende 2019 starten.

Ein Jahr später soll ein weiteres Werk in den USA die Arbeit aufnehmen. Bis Ende 2021 will die Marke weltweit mindestens 500.000 Fahrzeuge verkauft haben. Die Modelle sollen mit umfangreicher Serienausstattung im Premium-Segment angeboten werden. Preise nennt der Hersteller allerdings noch nicht. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Geely:





Fotos & Videos zum Thema Geely

img

Lynk & Co 03

img

London Taxi

img

Lynk & Co 02


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Aus für Toyota Prius Hybrid

Der Pionier sagt Sayonara

Lange belächelt, am Ende aber ein Wegbereiter: Der Toyota Prius Hybrid ist in Deutschland ab sofort nicht mehr bestellbar.


img
Arval Mobility Observatory 2020

Interesse an E-Fahrzeugen und alternativen Mobilitätslösungen steigt

Das Arval Mobility Observatory 2020 nennt fünf Haupttrends, die aktuell die Fuhrparkbranche bewegen. Dazu gehören unter anderem alternative Antriebe und Leasing...


img
Berlin

VW-Carsharing pilotiert Auto-Abo

Nachdem die Expansionspläne von WeShare wegen Corona auf Eis liegen, bietet der Mobilitätsdienst jetzt in Berlin bis zu 50 e-Golf testweise zur Kurzzeitmiete an.


img
NEVS Pons

Ridepooling-Konzept mit Selbstfahr-Shuttle

Die Euphorie einer autonomen Autozukunft hat in letzter Zeit einige Dämpfer erhalten. Doch beim Saab-Nachfolger NEVS meint man, dass diese Zukunft näher ist als...


img
Firmenwachstum

JobRad stellt sich an der Spitze neu auf

Die Geschäftsleitung des Dienstradanbieters bilden ab sofort Andrea Kurz und Matthias Wegner gemeinsam mit Gesellschafter Holger Tumat. Gründer Ulrich Prediger kümmert...