suchen
Mazda

Rückruf von mehr als 100.000 Fahrzeugen

1180px 664px
Vom Rückruf sind die Modellreihen Mazda2, CX-3 und MX-5 betroffen.
©

Der Autohersteller Mazda muss wegen eines Problems bei der Bremsenergie-Rückgewinnung weltweit rund 104.600 Fahrzeuge zurückrufen – mehr als 12.200 davon in Deutschland.

Aufgrund eines Fehlers in der Steuerung des DC-DC-Wandlers des i-ELOOP-Bremsenergie-Rückgewinnungssystems ruft Mazda weltweit rund 104.552 Fahrzeuge zurück. Betroffen sind die Modellreihen Mazda2, CX-3 und MX-5. Die entsprechenden Produktionsräume und VIN-Bereiche lauten:

Mazda2 (DJ): gebaut vom 21.10.2014 bis 21.08.2017, VIN-Bereich 3MD DJ**** ** 100063 – 213363;
Mazda CX-3 (DK): produziert vom 11.02.2015 bis 13.04.2017, VIN-Bereich JMZ DK**** ** 100052 – 317308 und
Mazda MX-5 (ND): gefertigt vom 15.05.2015 bis 13.04.2017, VIN-Bereich JMZ ND**** ** 100039 – 130750.

Es sei ein Softwarefehler beim sogenannten Gleichstromwandler in einem Bremsenergie-Rückgewinnungssystem festgestellt worden, teilte das Unternehmen mit. Dadurch könne es zu einer Überhitzung des Bauteils und im schlimmsten Fall zu einer Brandentwicklung kommen, sagte ein Sprecher.

Bei den entsprechenden Fahrzeugen wird das Motorsteuergerät in den Werkstätten überprüft. Bei Auffälligkeiten muss der DC-DC-Wandler ausgetauscht und ein Softwareupdate durchgeführt werden. Wird keine Auffälligkeit festgestellt, werden die Software des DC-DC-Wandlers und die Motorsteuerungssoftware aktualisiert.

Die Fahrzeuge werden hinsichtlich der erfolgten Reparaturmaßnahme nicht durch etwaige Aufkleber etc. markiert. Die Fahrgestellnummer eines jeden betroffenen Fahrzeugs ist in den Mazda-Systemen vermerkt und kann von Mazda-Partnern hinsichtlich des Status überprüft werden. Bei Eingabe der Fahrgestellnummer wird diese Aktion als "offen" angezeigt. Im Falle einer durchgeführten und abgerechneten Aktion wird diese bei der Überprüfung der Fahrgestellnummer nicht mehr angezeigt.

Die betroffenen Halter würden demnächst vom Kraftfahrt-Bundesamt kontaktiert und zur Reparatur ihres Autos in die Werkstatt gebeten, hieß es. Deutschlandweit umfasst der Rückruf 12.203 Fahrzeuge, in Europa handelt es sich um 34.955 Einheiten. (tm/dpa)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mazda:




Autoflotte Flottenlösung

Mazda Motors (Deutschland) GmbH

Hitdorfer Straße 73
51371 Leverkusen

Tel: +49 (0) 2173 / 943-300
Fax: +49 (0) 2173 / 943-496

E-Mail: fleet@mazda.de
Web: www.mazda.de/business


Fotos & Videos zum Thema Mazda

img

Mazda CX-30 (Fahrbericht)

img

Mazda 2 (2021)

img

Mazda CX-30

img

Mazda MX-30 (2021)

img

Mazda3 Fastback (2020)

img

Mazda EV (Prototyp)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
BMW M3 Touring

Platz da

Das Feld der sportlichen Mittelklasse-Kombis überlässt BMW bislang den Konkurrenten von Audi und Mercedes. Doch das ist bald vorbei.


img
Miles ist erster Partner

Free Now integriert Carsharing

Der Mobilitätsanbieter aus dem Daimler/BMW-Verbund erweitert sein Angebot. Ab sofort ist die Pkw- und Transporter-Flotte von Miles in Hamburg und Berlin auch über...


img
"Gewerbewochen"-Aktion

Ford unterstützt wieder Firmenkunden

Die bekannten "Gewerbewochen" starten dieses Mal bereits Mitte August. Der Autobauer verspricht Wachstumsimpulse für den Fuhrpark kleiner und mittelständischer Unternehmen.


img
US-Expansion

Sixt nutzt Schwäche der Konkurrenz

Der Autovermieter wartet sehnlichst auf die Rückkehr der Geschäftsreisen und Touristen an die Flughäfen. Im Moment schreibt er zwar rote Zahlen. Kauft aber in den...


img
Peugeot 508 PSE

Mittelklasse-Sportler geht in Serie

Peugeot tritt zum Jahresende in der 400-PS-Liga an. Dann bringen die Franzosen ihre Sportlimousinen-Studie in Serie.