suchen
Mithaftung wegen Überholen auf Ausfädelungstreifen

Schnell wird teuer

1180px 664px

©

Weil ein Kleinlaster schneller als erlaubt auf dem Ausfädelungstreifen einer Autobahn unterwegs war, wurde ihm eine höheren Mithaftung aufgebrummt.

Wer auf einem Ausfädelungsstreifen einer Autobahn schneller als der Verkehr auf der durchgehenden Fahrbahn fährt, verstößt gegen § 7 a Abs. 3 der Straßenverkehrsordnung. Das kann bei einem Unfall eine Mithaftung begründen.

Wie das Portal RA-Online berichtet, kam es im zugrunde liegenden Fall zu einer seitlichen Kollision zwischen einem Lkw und einem Kleinlaster. Laut Lastwagenfahrer streifte ihn der auf dem Ausfädelungstreifen überholende Kleinlaster, als der Lkw vor einer beginnenden Baustelle auf die rechte Spur wechselte. Nach Aussage des Kleinlaster-Fahrers befand sich dieser hingegen auf der Spur Richtung Ausfahrt, als ihn der Lkw bei Spurwechsel seitlich touchierte. Zwar stellte ein Gutachten das höhere Tempo des Kleinlasters fest, das Amtsgericht St. Wendel sah damit allerdings ein unfallursächliches Verschulden einer der beiden Parteien nicht gegeben und entschied auf eine hälftige Haftungsverteilung.

Dagegen klagte der Lkw-Fahrer vor dem Landgericht Saarbrücken (AZ 13 S 110/20), welches das schnellere Fahren des Kleinlasters als Verkehrsverstoß und diesen Umstand außerdem als Ursache für den Unfall wertete. Der beklagte Kleinlaster-Fahrer musste deshalb mit 75 Prozent haften, während sich eine 25-prozentige Mithaftung des Lkw aus seiner Betriebsgefahr ergab. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Verkehrsrecht:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Hochauflösende Karten

Golf sammelt Straßendaten

Ohne gute Karten dürften automatisierte Autos Orientierungsschwierigkeiten bekommen. Bosch arbeitet nun an passenden Daten – und bedient sich dabei der Schwarmintelligenz.


img
DS 9

Plug-in-Hybrid mit 360 PS bestellbar

Nach zweit Motorvarianten mit jeweils 225 PS legt DS bei seinem Flaggschiff nun nach.


img
ADAC fordert

Over-The-Air-Updates dürfen keine Rückrufe verschleiern

Moderne Pkw verfügen meist über eine Internetanbindung per Mobilfunk. Autohersteller können darüber neue Software einspielen und so Fehler beheben. Der ADAC kritisiert...


img
Hilfe für Opfer der Flutkatastrophe

Sammelbesichtigungen für Kfz

Bei der Flutkatastrophe Mitte Juli wurden in großer Zahl Autos beschädigt oder zerstört. Sammelbesichtigungen sollen nun für schnellere Hilfe bei den Betroffenen...


img
Carsharing & Co.

Diese Stadt bietet die meisten Alternativen zum eigenen Auto

Immer mehr Menschen verzichten auf den Kauf eines eigenen Autos und greifen auf Car-Scooter- oder Bikesharing-Anbieter zurück. Die Eventagentur Spreefreunde hat...