suchen
Neuer Laserscanner von Valeo

Dreidimensional und in Echtzeit

1180px 664px
Valeo ist nach eigenen Angaben Marktführer bei Lidar-Sensoren für Autos.
©

Laserscanner gelten als wichtige Sensoren für das autonome Fahren. Nun hat der Weltmarktführer nach eigenen Angaben eine deutlich verbesserte Version vorgestellt.

Mit einem neuen Laserscanner will Valeo die Sicherheit beim automatisierten Fahren erhöhen. Vor allem bei hohen Autobahngeschwindigkeiten soll die dritte Lidar-Generation besser arbeiten, wie der Automobilzulieferer mitteilt. Gegenüber dem Vorgängermodell sollen vor allem, Auflösung, Bildfrequenz und Reichweite höher geworden sein. Letztere etwa ist auf den dreifachen Wert gestiegen.

Valeo spricht von 4,5 Millionen Pixeln und 25 Bildern pro Sekunde. Das erlaube die Erstellung eines 3D-Abbildes der Fahrzeugumgebung in Echtzeit. Dadurch arbeitet der Laserscanner auch bei Geschwindigkeiten um die 130 km/h ausreichend schnell und genau, um Assistenzsysteme auf Level 2 oder höher im Notfall mit Daten zu versorgen.

Auf den Markt kommen soll der Lidar-Sensor ab 2024 und das Vorgängermodell ablösen. Valeo ist nach eigenen Angaben weltweit das einzige Unternehmen, das Laserscanner für Autos im industriellen Maßstab produziert. Der Marktanteil der Franzosen liegt bei rund 99 Prozent. Produziert werden die Laserscanner im bayerischen Wemding.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Valeo:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2022 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
In zwei Leistungsstufen

Ford E-Transit jetzt bestellbar

Ford bietet nun seinen beliebten Transporter auch als batterieelektrisches Modell an. Der kann weit fahren und ordentlich laden.


Neue Verbandsjuristin

BVF verstärkt sich mit Datenschutz-Expertin

Mandy Hrube wird den Bundesverband Fuhrparkmanagement ab sofort beraten. "Ein weiterer Servicebaustein für unsere Mitglieder“, sagte Geschäftsführer Axel Schäfer. 


img
ADAC

Diesel erstmals über 1,60 Euro

Die Kraftstoffpreise folgen mit ihrem Anstieg dem Ölpreis, der zuletzt weiter zugelegt hatte. Und der Trend könnte weitergehen.


img
Elektro-Ladepunkte in Europa

Industrie errechnet deutlich höheren Bedarf

Der Industrie gehen die aktuellen Pläne der EU nicht weit genug. Einig ist man sich bei der Zahl der erwarteten Fahrzeuge und deren Fahrleistung.


img
Kleiner Stromer wieder da

VW e-up! feiert Comeback im Februar

Der kleine Stromer soll höherwertiger geworden sein - das soll sich auch auf den Preis ausgewirkt haben.