suchen
Online-Neuwagenkauf

Kroschke investiert in Carwow

1180px 664px
Philipp Kroschke, Sprecher der Geschäftsführung der Kroschke Gruppe.
©

Auf Daimler folgt Kroschke. Auch der Kfz-Dienstleister beteiligt sich am Start-up Carwow.

Die Meldung über den Einstieg von Daimler bei Carwow sorgte am Montag für Aufsehen in der Kfz-Branche. Nun wurde der Name eines weiteren Unternehmens bekannt, das sich an der aktuellen Finanzierungsrunde für das Tech-Start-up beteiligt hat. Es ist die Kroschke Gruppe, Anbieter von digitalen Lösungen für das Zulassungswesen und weiteren Kfz-nahen Dienstleistungen.

"Die digitale Transformation des Autohandels berührt wichtige Teile unseres Kerngeschäfts und betrifft viele unserer Kunden. Eine strategische Partnerschaft zwischen Kroschke und Carwow ist daher absolut naheliegend. Wir freuen uns aktiv am Wachstum eines der spannendsten Tech-Start-ups im Automotive-Umfeld in Europa teilzuhaben", sagt Philipp Kroschke, Sprecher der Geschäftsführung der Kroschke Gruppe.

Die jetzige strategische Finanzierungsrunde für Carwow in Höhe von insgesamt 28 Millionen Euro wird angeführt von Daimler und umfasst, neben der Kroschke Gruppe, weitere Autohändler und Partner aus dem Automotive-Sektor. Auch die bereits bestehenden Investoren haben in Carwow reinvestiert. Diese Finanzierungsrunde war die erste, bei der strategische Investoren aus dem Automobilsektor in Carwow investiert haben.

Das durch Kroschke und die weiteren Investoren bereitgestellte Kapital will das Start-up nutzen, um durch Investitionen in Marketing, Mitarbeiter und Produktentwicklung das Wachstum in Deutschland, Großbritannien und Spanien zu beschleunigen und sein Produktportfolio um Lagerfahrzeuge, Jahreswagen, Leasing und OEM-Produkte zu erweitern. Seit dem Start in Deutschland wurden über Carwow bereits Autos im Wert von 600 Millionen Euro verkauft.

"Die Digitalisierung wird als Chance erkannt"

Philipp Sayler von Amende, CEO und Mitgründer von Carwow Deutschland: "Carwow steht für Transparenz im Kaufprozess zwischen Autokäufer und -händler. Nun investieren der Erfinder des Automobils, mehrere Automobilhändler und wichtige strategische Partner wie Kroschke, um genau diese Transparenz voranzutreiben und das Wachstum von Carwow zu beschleunigen. Das zeigt deutlich die radikale Veränderung der Sichtweise des Automobilhandels: Die Digitalisierung wird als Chance erkannt, um den Kunden ein einzigartiges digitales Kauferlebnis zu bieten." (AH)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Carwow:





Fotos & Videos zum Thema Carwow

img

Onlinevertrieb Carwow Tipps

img

Die (vielleicht) schönsten Autos des letzten Jahrzehnts

img

Mythen im Onlinehandel


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autoflotte Fuhrpark-Tag 2020

"Mut zum Downsizing"

Nach Ansicht des Verkehrsforschers Johannes Gruber können Lastenräder auch für vielfältige gewerbliche Zwecke pragmatisch und passgenau eingesetzt werden.


img
Peugeot-SUV

Bestellstart für 3008 Facelift

Anfang 2021 kommt der Peugeot 3008 in einer überarbeiteten Version in Deutschland auf den Markt. Jetzt haben die Franzosen die Preise verraten.


img
Gericht

Streckenradar südlich von Hannover rechtmäßig

Eine bewährte Methode so mancher Autofahrer: vor dem Blitzer auf die Bremse treten, danach weiter rasen. Südlich von Hannover soll das erste Streckenradar genau...


img
Vimcar-Geschäftsführer

"Fuhrpark der Zukunft ist automatisiert und ressourceneffizient"

Digitalisierung, verstärkte Halter-Nutzer-Kommunikation und Kostenreduktion durch Datenmanagement - Vimcar-Geschäftsführer Andreas Schneider spricht in Zeiten der...


img
Markenvorschau DS

Im zweiten Anlauf zur elektrischen Avantgarde

Die PSA-Tochter DS hat ihr altes Portfolio ausgemustert und setzt in Zukunft stärker auf Eigenständigkeit. Alle Modelle erhalten elektrifizierte Varianten.