-- Anzeige --

Brabus veredelt neues Mercedes C-Klasse T-Modell


Datum:
28.11.2007
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brabus öffnet seinen Tuning-Baukasten für das neue T-Modell der Mercedes C-Klasse. Wie das Bottroper Unternehmen jetzt mitteilte, sind u.a. Leistungskits für die Diesel- und Benzinmotoren, diverse Karosserieanbauteile, stärkere Bremsen, neue Rad/Reifen-Kombinationen und eine Vierrohr-Auspuffanlage aus Edelstahl im Angebot. Der Innenraum kann u.a. mit einem Sportlenkrad, Aluminium-Pedalen, Leder-, Edelholz- oder Karbon-Ausstattungen aufgewertet werden. Für die V6-Benziner C 280 und C 350 ist künftig der Brabus Vierliter-Hubraummotor erhältlich. Das Triebwerk produziert eine Leistung von 244 kW / 332 PS und ein maximales Drehmoment von 420 Nm. Damit spurtet der Fünftürer in 5,9 Sekunden auf Tempo 100. Die neue Höchstgeschwindigkeit liegt laut Tuner bei 275 km/h. Die Diesel-Spitze markiert der C320 CDI, der um 48 PS auf 200 kW / 272 PS erstarkt. Gleichzeitig wird das maximale Drehmoment auf 590 Nm angehoben. Dank der Fitnesskur absolviert der Sechszylinder-Kombi den Standard-Spurt in 6,9 Sekunden. Der Vortrieb endet laut Datenblatt bei 250 km/h. Premiere feiern die veredelten Varianten des C-Klasse-Kombis Anfang Dezember auf der Essen Motor Show. (rp)


Brabus C-Klasse T-Modell

Brabus C-Klasse T-Modell Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.