-- Anzeige --

IAA Nutzfahrzeuge: Fiat Professional: Umwelt auf italienisch

Kommt Ende des Jahres auf den Markt: der Fiat Fiorino Electric.
© Foto: Fiat


Datum:
17.09.2008
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Fiat Professional wird auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge mit zahlreichen Neuheiten aufwarten: die Natural-Power-Versionen der Baureihen Ducato und Fiorino sowie der neue Fiorino Electric. Außerdem laden die Italiener in Hannover zur Präsentation des rundum erneuerten Transporter-Programms und zur Ausstellung speziell umgebauter Fahrzeuge für Großkunden ein. Dem Messepublikum zeigt sich der Fiat Ducato Natural Power als Hochraumkastenwagen mit mittlerem Radstand. Der 3,0-Liter-Motor leistet im Erdgasbetrieb 136 PS und erreicht ein maximales Drehmoment von 350 Nm bei 1.500 U/min. In 13,9 Sekunden schafft es der neue Ducato von null auf 100 km/h, die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 153 km/h, der Verbrauch laut Datenblatt bei 9,3 Kilogramm CNG auf 100 Kilometern. Ein 15-Liter-Benzintank garantiert in der Betriebsart „Recovery“, dass der Weg zur nächsten Erdgastankstelle gesichert ist. Die fünf Gasflaschen unter dem Laderaumboden (Reichweite: 400 Kilometer) sollen laut Fiat jedoch die Ladekapazität des Transporters in keinster Weise einschränken. Zudem auf der IAA zu sehen: der Fiat Fiorino Natural Power. Der Kleintransporter schafft es dank seines 1,4-Liter-Vierzylindermotors (Erdgasbetrieb: 65 PS, Benzinbetrieb: 73 PS) auf eine Höchstgeschwindigkeit von 148 km/h. Dabei verbraucht der umweltfreundliche Fiorino im kombinierten Zyklus 5,0 Kilogramm CNG pro 100 Kilometer. Die Reichweite beträgt 300 Kilometer. Um die beiden Stahlflaschen unterzubringen, mussten die Italiener den Laderaumboden um 120 Millimeter erhöhen. Zusammen mit dem 45-Liter-Benzintank soll der Fiat Fiorino Natural Power etwa 900 Kilometer ohne Tankstopp unterwegs sein. Neu: Fiat Fiorino jetzt auch als Elektrotransporter Der laut den Italienern für den City-Einsatz prädestinierte neue Kleintransporter Fiorino Electric wurde von Fiat Professional in Zusammenarbeit mit Micro-Vett entwickelt und kommt Ende des Jahres auf den Markt. Im Inneren des Kleinen: ein 30/60 kW starker Dreiphasen-Asynchronmotor. Die Lithiumionen-Batterien ermöglichen eine Reichweite von 100 Kilometern und lassen sich in sechs bis acht Stunden über das Haushaltsnetz aufladen (bei 9-kW-Anschluss in nur drei Stunden). Die kurzfristig abrufbare Leistung von 60 kW samt dem Drehmoment von 260 Nm soll nach Herstellerangaben flotte Beschleunigung aus dem Stand sowie an Steigungen und bei Überholmanövern garantieren. Der Fiat Fiorino Electric erreicht nach 6,4 Sekunden das normale City-Tempolimit und fährt maximal 100 km/h. Außerdem zeigt der italienische Autobauer in Hannover den neuen Fiorino, die dritte Generation des Ducato, den Scudo mit Panoramadach sowie den Doblò Cargo und den Pick-up Strada. (sb)


IAA-Auftritt: Fiat Professional

IAA-Auftritt: Fiat Professional Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.