-- Anzeige --

Marktstart: Seat Ibiza bald auch als Dreitürer


Datum:
04.06.2008
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mit zwei neuen Dieselmotoren für die Baureihe und einem optional erhältlichen Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) startet Seat im Spätsommer mit dem Ibiza Sportcoupé in den deutschen Markt. Die Selbstzünder mit 80 PS (1.4 TDI) und 90 PS (1.9 TDI) dürfen sich auf der eigens für dieses Segment komplett neu entwickelte (Polo-)Plattform des Volkswagen Konzerns beweisen. Daneben sind noch drei Benziner zwischen 70 PS und 105 PS bzw. 1,2 und 1,6 Litern im Angebot. Das neue Mitglied der Ibiza-Familie wurde schon im März auf dem Genfer Automobilsalon als Studie "Bocanegra" vorgestellt. Das laut Hersteller erstmals in diesem Segment erhätliche Sieben-Gang-DSG wird in Verbindung mit dem 105 PS starken Benziner (1,6 Liter) angeboten. Serie sind Sicherheitsfeatures wie ESP, Berganfahrhilfe, statisches Abbiegelicht und der Reifendrucksensor. Das Ibiza Sportcoupé wird im Werk Martorell bei Barcelona produziert und ist in drei Ausführungen erhältlich: "Reference", "Stylance" und "Sport". Später sollen dann eine Spritsparversion namens "Ecomotive" sowie die Sportvarianten "FR" und "Cupra" folgen. Die Preisliste beginnt bei etwa 9.650 Euro netto. (ng)


Seat Bocanegra

Seat Bocanegra Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.