-- Anzeige --

Mercedes M- und E-Klasse im neuen AMG-Outfit


Datum:
17.02.2005
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rechtzeitig zur Markteinführung ist für die neue Mercedes-Benz M-Klasse ab März ein AMG Styling bestellbar. Für eine sportliche Optik des SUV-Modells sollen 19-Zoll-Leichtmetallräder für alle Motorvarianten und komplett in Wagenfarbe lackierte Front- und Heckschürzen mit Einlegern aus gebürstetem Edelstahl sorgen, teilte der Hersteller mit. Groß dimensionierte Nebelscheinwerfer mit Chromringen und optionales Abbiegelicht runden das Angebot ab. Das AMG Styling für die M-Klasse schlägt mit 2.900 Euro zu Buche, die AMG Leichtmetallräder sind für 2.000 Euro (V6-Modelle) bzw. 1.350 Euro (ML 500) erhältlich. Auch der E-Klasse hat der Mercedes-Haustuner ein dynamischeres Auftreten verpasst. Das neue Sportpaket besteht u.a. aus 18-Zoll-Leichtmetallrädern im Fünf-Speichen-Design, Mischbereifung der Dimension 245/40 R 18 vorn und 265/35 R 18 hinten, silbern lackierten Bremssätteln vorn, Endschalldämpfern, verchromten Endrohren und einer sportlichen Fahrwerkabstimmung. Das Interieur wurde mit einer Sitzanlage mit Leder-Twin-Bezug, Multifunktionslenkrad, sportlichem Wählhebel, Edelstahl-Pedalerie und Fußmatten mit AMG Logo aufgewertet. Das Sportpaket für den E 350 und den E 500 als Limousine und T-Modell ist in sämtlichen Design- und Ausstattungslinien lieferbar und kostet zwischen 3.960 und 4.310 Euro (alle Preise o. MwSt.). (rp)


AMG Styling M- und E-Klasse

AMG Styling M- und E-Klasse Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.