-- Anzeige --

Nio: Neue SUV EC7 und ES8 enthüllt

Hier ist der neue Nio ES8 unterwegs.
© Foto: Nio

Die beiden Elektro-SUV sind hochmotorisiert, bietet Digitaltechnik vom Feinsten und ein ganz spezielles Sitz-Konzept.


Datum:
06.01.2023
Autor:
tibü/AH
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Auf dem Nio Day am 24. Dezember 2022 im chinesischen Hefei hat der Technik-Konzern nun zwei neue Modelle präsentiert: Die frischen elektrischen SUV EC7 und ES8 basieren auf der neuesten Plattform der zweiten Generation und sollen den Kunden laut Nio ein Erlebnis bieten, "das in Bezug auf Design, Leistung, Komfort, Intelligenz, Sicherheit und Nachhaltigkeit alle Erwartungen übertrifft."


Nio EC7 und ES8

Bildergalerie

Zumindest auf den Datenblatt legt der der Nio EC 7 einen beeindruckenden Auftritt hin. Angetrieben wird das mittelgroße SUV-Coupé (exakte Größenangaben sind noch nicht vorhanden) von einem 300-kW-Hochleistungs-Induktionsmotor in Zusammenarbeit mit einem 180-kW-Permanentmagnetmotor. Damit sprintet der Chinese in 3,8 Sekunden auf Tempo 100.

Mehr zum Thema

Auffälligstes Merkmal des neuen SUV ist der verstellbare Heckflügel, der zum ersten Mal bei Nio-Serienfahrzeugen verbaut wurde und zum Luftwiderstandsbeiwert von nur 0,23 beiträgt – laut Hersteller einer der niedrigsten Werte für SUV. Auffällig ist ebenfalls das 1,94 Quadratmeter große Panoramaglasdach mit Elektrochrome-Technik der dritten Generation, das fünf einstellbare Lichtdurchlässigkeitsstufen zulässt.

Das sechssitzige SUV Nio ES8 verfügt ebenfalls über zwei Motoren mit einer maximalen Gesamtleistung von 480 kW. Damit beschleunigt das Fahrzeug in 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und kommt aus 100 km/h in 34,3 Metern zum Stillstand.

Beide Fahrzeuge kommen mit einem bestimmten Sitz-Konzept. Für den Nio ES8 bedeutet dies: Es gibt vier "Executive-Sitze" und eine flexible dritte Reihe. Der Beifahrersitz ist mit ich automatisch hebenden Polstern ausgestattet, um eine so genannte "Zero-Gravity-Haltung" zu ermöglichen. Die Mittelarmlehne der zweiten Sitzreihe dient als "Executive Center" mit einer digitalen Ebene und einer Ablageebene.


Nio stellt sich vor

Bildergalerie

Ansonsten empfängt die Passagiere ein "immersiver digitaler Vollbildraum": Die beiden Modelle sind mit dem "PanoCinema" ausgestattet: Das ist ein digitales Cockpit, das aus der KI-Assistentin Nomi, dem 7.1.4-Soundsystem mit Dolby-Atmos-Panorama-Soundtechnologie, der Lightfall-Ambientebeleuchtung sowie dem zentralen 12,8-Zoll-AMOLED-Kontrollbildschirm besteht.Beide Fahrzeuge sind zudem mit Mehrstrahlscheinwerfern ADB ausgerüstet, die Muster oder Animationen projizieren können und somit eine automatische Abblendreduzierung sowie Fernlichtabblendung ermöglichen.

Der Nio EC7 und Nio ES8 werden zunächst ausschließlich in China erhältlich sein, ausgeliefert werden sie dort ab Juni 2023. Wann die Fahrzeuge nach Europa kommen, ist noch unklar: "Der europäische Markt wird aktuell evaluiert und ein dortiger Markteintritt der beiden Modelle rechtzeitig bekanntgegeben", heißt es.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.