-- Anzeige --

Autonutzung in Deutschland: Weniger fahren täglich

Die Deutschen haben ihre Autonutzung im vergangenen Jahr leicht eingeschränkt.
© Foto: bubutu/stock.adobe.com

Fast die Hälfte der Deutschen nutzt jeden Tag ein Auto. Doch die Zahl sinkt.


Datum:
13.01.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Deutschen haben ihre Autonutzung im vergangenen Jahr leicht eingeschränkt. Nutzten 2018 noch 45,8 Prozent täglich oder fast täglich ein Auto als Fahrer oder Passagier, waren es 2019 nur noch 44,1 Prozent, wie laut Statista aus Umfragen des Marktforschungsinstituts Vuma hervorgeht.

Gestiegen ist im gleichen Zeitraum der Anteil der Gelegenheitsnutzer: Einmal pro Woche fuhren 8,1 Prozent mit dem Auto (Vorjahr: sieben Prozent), ein- bis dreimal im Monat 4,9 Prozent (4,8 Prozent) und noch seltener waren 6,7 Prozent (6,6 Prozent) im Pkw unterwegs. Lediglich 5,3 Prozent (5,6 Prozent) nutzen so gut wie nie ein Auto. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.