-- Anzeige --

Chipkrise: Mietwagen werden massiv teurer

Mietwagen werden im kommenden Jahr voraussichtlich deutlich teurer.
© Foto: mauvries/stock.adobe.com

Neuwagen sind schwer zu kriegen und entsprechend teuer. Das schlägt spätestens 2022 auch auf die Mietwagen-Branche durch.


Datum:
20.09.2021
Autor:
SP-X
1 Kommentare

-- Anzeige --

Die Chipkrise macht auch Mietwagen teurer. Für das kommende Jahr müssten Kunden mit massiv steigenden Preisen rechnen, so Jens Erik Hilgerloh, Präsident des Bundesverbandes der Autovermieter Deutschlands in einem Presseinterview. Der Branche werden demnach 2022 aufgrund der anhaltenden Produktionsengpässe 75.000 Fahrzeuge fehlen, was die Preise für die verfügbaren Mietwagen steigen lässt. Bereits heute kann es laut Hilgerloh bei einigen Automarken zu knapper Verfügbarkeit kommen. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


C. Eckstein

28.10.2021 - 13:08 Uhr

Nicht erst 2022 steigen die Preise für Mietwagen.Wenn Sie sich die heutigen Preise anschauen und diese mit den Preisen von vor Corona vergleichen werden Sie sehen, daß die Preiserhöhung schon längst stattgefunden hat.Wenn die Entwicklung im Bereich der Halbleiter so bleibt wird es allerdings weitere Preiserhöhungen geben, damit die Autovermieter das Chaos überleben.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.