-- Anzeige --

Expertentipp: Mobilitätsbudgets


Datum:
01.02.2022
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Von Sascha Braun

Bedingt durch die Corona-Pandemie ist die Häufigkeit von Reisen, egal ob privater oder geschäftlicher Art, stark zurückgegangen. Damit ergibt sich gerade für Unternehmen die Chance, Mobilität neu zu denken. Nicht zuletzt durch die Digitalisierung entwickeln sich die Mobilitätsangebote - dazu gehören auch die sogenannten Mobilitätsbudgets. Fuhrparkverantwortliche sollten sich mit diesem wichtigen Thema auseinandersetzen, um auf die veränderten Mobilitätsanforderungen der Mitarbeitenden eingehen zu können.

Bei einem Mobilitätsbudget handelt es sich, vereinfacht gesagt, um ein in Höhe und zeitlicher Verfügbarkeit begrenztes Budget, das Mitarbeitende für die Mobilität nutzen können. Es steht ihnen dabei komplett frei, ob sie das Budget für einen Dienstwagen, eine Monatskarte des ÖPNV, für Bahntickets, Car-Sharing, Leihräder oder einen Mietwagen nutzen. Die Vorteile auf Arbeitgeberseite sind vor allem der Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen sowie die Möglichkeit, sich als arbeitnehmerfreundliches Unternehmen zu präsentieren und sich im Kampf um begehrte Fachkräfte hervorzutun. Leider ist die Einführung eines Mobilitätsbudgets auch mit Nachteilen behaftet.

Für Unternehmen in eher ländlichen Gebieten mit geringem ÖPNV-Angebot und nur wenigen Mobilitätsalternativen ist diese Form des Benefits für die Mitarbeitenden unter Umständen nicht interessant. Auch ist nicht jeder Mitarbeitende bereit, die Gewohnheiten zu verändern. Es ist daher sinnvoll, vor der Einführung eines Mobilitätsbudgets die Rahmenbedingungen zu prüfen. Dabei sollten unbedingt alle betroffenen Bereiche eingebunden werden, auch das Mobilitäts- und HR-Management.

Diesen Beitrag von Sascha Braun in voller Länge sowie viele weitere Themen und Tipps rund um das Fuhrparkmanagement erhalten Mitglieder exklusiv in unserem Fleet & Mobility Cockpit.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.