-- Anzeige --

Kartellbehörden stimmen zu: EnBW steigt bei Smatrics ein

© Foto: EnBW

Die beiden Unternehmen wollen E-Mobilitätslösungen für Geschäftskunden entwickeln - Smatrics liefert dafür das Lade-Know-how.


Datum:
28.03.2022
Autor:
Autoflotte
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Closing ist abgeschlossen: Die EnBW-Tochter EnBW mobility+ AG & Co.KG übernimmt 25,1 Prozent an der Verbund-Tochter Smatrics. Die beteiligten Unternehmen wollen durch die verstärkte Zusammenarbeit E-Mobilitätslösungen für Unternehmen als "Powered by Smatrics" Lösung entwickeln und anbieten.

EnBW und Smatrics: Joint Venture seit 2020

Bereits seit 2020 betreiben Smatrics und die EnBW über ein Joint Venture in Österreich das mit 250 DC und HPC Ladepunkten größte landesweite Schnellladenetz – bis Jahresende werden 150 weitere Schnellladepunkte dazukommen.

"Charge Point Operation-as-a-Service" umschreibt Smatrics Geschäftsführer Hauke Hinrichs kurz gefasst die strategische Neuorientierung seines Unternehmens: "Wir sehen uns als internationaler Provider für Infrastruktur, Service- und IT-Dienstleistungen rund um E-Mobilität. Der Kunde kann daraus – gleichsam modulartig - die für ihn passende Lösung wählen. In unserer Zusammenarbeit wird sich in Deutschland die EnBW verstärkt um die Endkunden kümmern und wir sind der technologische Lösungsanbieter."

"Win-Win-Situation für Klimaschutz und Mobilitätswende"

"Ich bin überzeugt, die Zukunft der Mobilität ist elektrisch und das Um und Auf dafür sind praktikable Ladelösungen", sagt Verbund-CEO Michael Strugl. Er sieht in der Zusammenarbeit von VERBUND, als einem der größten europäischen Grünstrom-Anbieter, mit der EnBW als Betreiberin des größten Schnellladenetzes in Deutschland und dem technologischen Lade-Know-how von Smatrics eine "Win-Win-Situation für Klimaschutz und Mobilitätswende".

Für Timo Sillober, Chief Sales & Operations Officer bei der EnBW, ist das genau der richtige Schritt für eine noch bessere Verzahnung von Produktkooperationen: "Die Kompetenzfelder beider Unternehmen im Flotten- und Geschäftskundenbereich ergänzen sich ideal."


Der Newsletter der Autoflotte

Wissen, was die Branche bewegt. Jetzt den kostenlosen Autoflotte-Newsletter bestellen!

Jetzt anmelden

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.