-- Anzeige --

LG: Guter Klang in der Fläche

Die Lautsprecher von LG sind kaum größer als ein Reisepass.
© Foto: LG Display

Kaum größer als ein Reisepass, aber deutlich wohlklingender – ein Elektronikkonzern hat den möglicherweise flachsten Auto-Lautsprecher der Welt vorgestellt.


Datum:
29.11.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Aus dem Klangkörper wird eine Klangfläche: Der koreanische Elektronikhersteller LG hat einen ultradünnen Lautsprecher für Auto-Innenräume entwickelt. Mit 40 Gramm wiegt die 15 Zentimeter mal neun Zentimeter große Box nur ein Drittel üblicher Modelle. Die Dicke von 2,5 Millimetern entspricht einem Zehntel des üblichen Werts.

Mehr zum Thema

Aufgrund der geringen Abmessungen soll der Lautsprecher an zahlreichen Stellen im Fahrzeug Platz finden können – vom Armaturenbrett bis zu den Kopfstützen. Deren Körper sollen den Klang dann verstärken. Präsentiert wird die "Thin Actuator Sound Solution" genannte und in ähnlicher Form aus OLED-Fernsehern bekannte Technik nun erstmals auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas. Angaben zum Zeitpunkt der Markteinführung macht der Hersteller nicht. 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.