-- Anzeige --

Mercedes E-Klasse T-Modell: Das lange Ende

Die neue Mercedes E-Klasse - bald auch als T-Modell zu haben.
© Foto: Mercedes-Benz

Breiter ist der neue Mercedes-Kombi geworden. Auch als Plug-in-Modell wird der beliebte Dienstwagen zu haben sein.


Datum:
20.06.2023
Autor:
Timo Bürger/Autoflotte
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Noch vor dem Start der Limousine präsentiert Mercedes-Benz nun auch den T-Modell genannten Kombi. Das Modell war und ist als Geschäftsauto beliebt. Da Mercedes sich aber immer stärker auf SUV und Luxus konzentriert, ist die Baureihe 214 vielleicht die letzte, die mit einem großen Kombi aufwartet.


Mercedes E-Klasse T-Modell (2023)

Mercedes E-Klasse T-Modell (2023) Bildergalerie

Mercedes E-Klasse T-Modell ist breiter geworden

Das E-Klasse T-Modell hat gegenüber dem Vorgänger in der Breite um 28 Millimeter zugelegt auf jetzt 1,88 Meter. Der Radstand wurde um 22 Millimeter auf 2,96 Meter erhöht, was den Fondpassagieren mehr Kniefreiheit und Beinraum bietet. In der Länge misst der Benz 4,95 Meter. Bis zu 2.100 Kilogramm darf der Kombi gebremst ziehen. Ungebremst beträgt die maximale Anhängelast 750 Kilogramm.

Der Laderaum kann von 615 Litern auf bis zu 1.830 Liter vergrößert werden. Beim Plug-in-Hybridmodell beträgt das Volumen 460 bis 1.675 Liter, der Laderaum ist in beiden Varianten eben. Die Lehnen sind im Verhältnis 40:20:40 teil- und umklappbar. Die Bedienung erfolgt über zwei Tastschalter.

Die Rechenfunktionen werden nun in einer einzigen Recheneinheit zusammengeführt. Bildschirme und das MBUX Infotainmentsystem teilen sich einen neuen, leistungsstarken Fahrzeug-Zentralrechner. Wenn das E-Klasse T-Modell mit dem optionalen Beifahrer-Bildschirm ausgestattet ist, erstreckt sich die Glasfläche des MBUX Superscreens bis zum Zentral-Display. Das Fahrer-Display befindet sich optisch getrennt im Sichtfeld der Fahrerin oder des Fahrers. Mit zwei Anzeigestilen (Klassisch und Sportlich) sowie drei Modi (Navigation, Assistenz, Service) lässt sich die Grafik der Bildschirme individualisieren. 


Mercedes-Benz E-Klasse (W 124 bis W 214)

Mercedes-Benz E-Klasse (W 124 bis W 214) Bildergalerie

Mercedes E-Klasse T-Modell: Ein digitaler Schlüssel fürs "Carsharing"

Für Flotten ist das digitale Fahrzeugschlüssel-Feature nützlich: Der Fahrer Fahrer kann das E-Klasse T-Modell einfach mit einem Endgerät starten und verriegeln. Darüber hinaus ist Key-Sharing möglich, bei dem der Fahrzeugbesitzer verschiedene Rechte vergeben kann. Neu ist eine Selfie- und Videokamera: Bei stehendem Fahrzeug kann der Fahrer an Online-Konferenzen mit Videobild teilnehmen und Fotos und Videos aufnehmen.

Die Verbrennungsmotoren des E-Klasse T-Modells sind Vier- und Sechszylinderaggregate aus der aktuellen modularen Mercedes-Benz Motorenfamilie. Sowohl der Diesel- als auch der Ottomotor sind Mildhybride und verfügen über eine Aufladung mit einem Turbolader sowie eine intelligente Unterstützung durch einen Integrierten Starter-Generator (ISG). Dank einer neuen Batterie konnte die Leistung des Elektromotors von 15 auf 17 kW erhöht werden, ebenso wie das Boostdrehmoment auf 205 Newtonmeter.


Mercedes-Benz Vision One-Eleven

Mercedes-Benz Vision One-Eleven Bildergalerie

Mercedes E-Klasse T-Modell auch als Plug-in-Hybridmodell

Bereits zum Marktstart ist der E 300 e als Plug-in-Hybridmodell erhältlich. Mit einer elektrischen Leistung von 95 kW/129 PS und einer rein elektrischen Reichweite von über 100 Kilometern (WLTP) wird dieses Modell an vielen Tagen rein elektrisch unterwegs sein, ohne den Benzinmotor zu nutzen.

Zur Serienausstattung gehören unter anderem der Aktive Abstands-Assistent, der Aktive Brems-Assistent, der Aktive Spurhalte-Assistent, das Park-Paket mit Rückfahrkamera und der Geschwindigkeitslimit-Assistent. Preise hat Mercedes noch nicht genannt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.