-- Anzeige --

"Neue Ansprüche werden nun erfüllt"

Thomas H. Schmidt, Senior Manager Fleet & Business Jaguar Land Rover, erklärt, in welche Fuhrparks der neue Defender nun auch passen könnte.


Datum:
17.08.2020
Autor:
mb
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Defender war bislang das Arbeitsgerät für Farmer, Handwerker und Behörden. In welche Flotten passt der neue Defender?

Thomas Schmidt: Der neue Defender ist vielseitiger denn je. Obwohl er die Geländefähigkeiten seines Vorgängers noch übertrifft, fühlt er sich nun auch auf der Straße zuhause. Er verbindet die Fähigkeiten eines echten Geländewagens mit dem Langstreckenkomfort eines modernen Reise-SUV. Das macht den neuen Defender nicht mehr nur für Landwirtschaft, Handwerk und Behörden, sondern auch für jeden Fuhrpark und insbesondere User Chooser interessant.

Wird es neben der Lang- (110) und Kurzversion (90) auch eine Variante als Pritschenfahrzeug mit Aufbau geben?

T. Schmidt: Auch den neuen Defender gibt es in verschiedenen Varianten. Aktuell bereits im Handel erhältlich ist der Defender 110, der viel Platz bietet. In Kürze folgt der wendige Defender 90 mit kurzem Radstand sowie der Defender Hard Top. Letzterer ist in beiden Radständen verfügbar und richtet sich als Kastenwagen ohne Rücksitze speziell an Gewerbekunden.

Früher war bei 122 PS Schluss. Der Defender 2020 startet mit 200 PS und 400 sind ebenso bestellbar. Wieso gibt es keine leistungsschwächere Version?

T. Schmidt: Die Zeiten haben sich geändert. Wer den neuen Defender schon einmal gefahren ist, weiß, dass dieses Auto noch ganz andere Ansprüche erfüllt, als es beim Ur-Defender der Fall war. Durch den technologischen Fortschritt konnte eine viel größere Spreizung zwischen maximaler Geländefähigkeit und Alltagstauglichkeit auf der Straße bei gleichzeitig voller Konnektivität erreicht werden. Dazu gehören natürlich auch moderne Motoren, die angemessene Fahrleistungen bei maximaler Effizienz erlauben.

Wird es spezielle Leasingangebote oder besonders attraktive Pakete für Flottenkunden geben?

T. Schmidt: Selbstverständlich bieten wir attraktive Leasing- und Finanzierungsangebote über die Land Rover Bank und komplette sowie umfangreiche Full-Service-Leasing-Angebote über die Land Rover Fleet & Business Leasing an.

Herzlichen Dank, Herr Schmidt, für das Interview.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.