-- Anzeige --

Peugeot 5008: Start für Runde zwei

Peugeot hat den 5008 geliftet.
© Foto: Peugeot

Peugeot hat den 5008 sanft geliftet. Und bietet ihn nun zu leicht gestiegenen Preisen an.


Datum:
06.10.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Zu Preisen ab 26.810 Euro netto ist ab sofort der geliftete Peugeot 5008 bestellbar. Die Basisvariante des Mittelklasse-SUV wird von einem 96 kW / 131 PS starken 1,2-Liter-Benziner angetrieben, alternativ ist ein 1,6-Liter-Benziner mit 133 kW / 181 PS zu haben. Das Diesel-Angebot besteht aus zwei Motoren mit 1,5 und 2,0 Litern Hubraum sowie Leistungswerten zwischen 96 kW / 131 PS und 130 kW / 177 PS. Allradantrieb ist nicht im Angebot, ein Automatikgetriebe ist teils als Option zu haben, teils Standard. Zur Serienausstattung zählen darüber hinaus Rückfahrkamera, Spurhalteassistent und für die Automatikvarianten ein Abstandshalte-Tempomat.


Peugeot 5008 (2021)

Bildergalerie

Die Auslieferung des überarbeiteten 5008 startet 2021. Der seit Mitte 2017 angebotene 4,64 Meter lange Crossover erhält ein geändertes Frontdesign, neue Ausstattungsoptionen sowie weitere Assistenzsysteme. Gegenüber dem Vorgänger sind die Preise um rund 345 Euro netto gestiegen. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.